British Bulldog

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Überarbeiten.png Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, um seine Qualität zu verbessern!

Wir brauchen dich!
Dieser Artikel ist ein Sackgassenartikel, er ist Verwaist. Folgendes muss noch verbessert werden: Sachgerechte Links im Text zu anderen Artikeln.

Spiel
Name: british bulldog
Teilnehmer: ab 12 mehr ist besser
Ort: Wiese
Alter: hängt davon ab wie zurechnungsfähig die großen und starken sind
Material: evtl. Verbandszeug
Dauer: je nach Anzahl 20-30 Minuten
Vorbereitung: keine
Kategorie: Draußen


British Bulldog ist ein Spiel für eine unbegrenzt große Anzahl an Spielern. Es ist an "Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann" angelegt.

Spielfeld

Das Spielfeld ist rechteckig, am schmalen Ende des Spielfeldes stehen beide Gruppen: Fänger und Opfer. An einem Rand des Spielfeldes, etwa in der Mitte sitzt ein Sanitäter, der auch wahrscheinlich nötig ist.

Spielverlauf

Der Fänger schreit "british bulldog 1 2 3", woraufhin alle Nichtfänger versuchen die andere Seite des Spielfeldes zu erreichen. Aufgabe des Fängers ist es einen der Nichtfänger für mindestens drei Sekunden hochzuheben. Der Hochgehobene ist nun ein zusätzlicher Fänger und die nächste Runde beginnt.

Sowohl Fängern als auch Nichtfängern ist es untersagt während eines Spielzugs entgegen der momentanen "Spielrichtung" zu laufen. D. h. man darf wenn man Fänger ist, einen Nichtfänger nicht weiter verfolgen wenn dieser es geschafft hat an einem vorbei zu spurten. Wohingegen festhalten und sich mitschleifen lassen, während man hofft, dass es im hinteren Teil des Spielfeldes noch weitere Fänger gibt die einem zu Hilfe eilen könnten, erlaubt ist.

Ende des Spiels

Sind nur noch ein oder zwei Nichtfänger übrig, kann man das Spiel von neuem beginnen und den/die übrigen Nichtfänger zum Fänger machen und alle Fänger zu Nichtfängern.

Hinweise

Das Spiel sollte vorher gut durchgesprochen werden und vor allem die Order ausgesprochen werden, nicht zu brutal ans Werk zugehen. Am besten spielt man es auf frischem Schnee, da dann Stürze gemildert werden. Auch sollte der Altersunterschied der Teilnehmer nicht zu groß sein, da sonst die kleinen "über-den-Haufen" gerannt werden.

Weblinks