7th World Jamboree

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1951 fand das erste und bisher einzige World Jamboree auf österreichischem Boden statt. In Bad Ischl (Oberösterreich) versammelten sich 12.884 Teilnehmer aus 61 Ländern.

Teilnehmernationen

Ägypten, Armenien, Belgien, Bolivien, Brasilien Burma, Chile, Dänemark, Deutschland, El Salvador, Frankreich, Franz.Äquatorial- Afrika, Franz. Westafrika, Algerien, Kamerun, Madagaskar, Marokko, Togo, Tunesien, Viet Nam, Griechenland, Großbritannien, Australien, Brit. Guyana, Ceylon, Cypern, Gibraltar, Hongkong, Jamaika, Kenya, Malaya, Malta, Neu-Seeland, Nigeria, Sierra Leone, Süd-Rhodesien, Sudan, Island, Indien, Irak, Irland, Italien, Japan, Kanada, Kuba, Libanon, Liechtenstein, Luxemburg, Mexico, Niederlande, Norwegen, Österreich, Pakistan, Portugal, Südafrikanische Union, Schweden, Schweiz, Syrien, U.S.A., Venezuela

Exilpfadfinder aus Osteuropa nahmen u.a. in den Kontingenten von Deutschland und Österreich teil.

Unterlager

Es gab 9 Unterlager.

Unterlager 1 "Wien", organisiert von LK Wien-60 Trupps

Unterlager 2 "Kärnten", organisiert von LK Kärnten undd Burgenland-40 Trupps

Unterlager 3 "Tirol", organisiert von LK Tirol-60 Trupps

Unterlager 4 "Niederösterreich", organisiert von LK Niederösterreich-100 Trupps

Unterlager 5 "Oberösterreich", organisiert von LK Oberösterreich-50 Trupps

Unterlager 6 "Steiermark", organisiert von LK Steiermark-60-70 Trupps

Unterlager 7 "Vorarlberg", organisiert vom LK Vorarlberg-mit 50 Trupps

(entnommen von "Unser Ziel" Mai 1951)

Delegiertenlager "Salzburg", organisiert vom LK Salzburg Gästelager "Burgenland", organisiert vom LK Burgenland

Rover-Staffel

Die Dienstrover waren damals was heute das "International Service Team"ist. 521 Dienstrover arbeiteten am Lager lt. "Unser Ziel" April 1952

Verwendung lt. "Unser Ziel" Oktober 1951:

200 Rover für den Ordnungsdienst
86 Rover----------Verpflegungsdienst
15----------------Verwaltungsdienst
9----------------technischer Dienst
60----------------Transportdienst
12----------------Gesundheitsdienst
19----------------Programmdienst
6----------------Postdienst
6----------------Informationsdienst
6----------------Bahnhofsdienst
8----------------Nachrichtendienst
2----------------religiösen Dienst
9----------------die Stabsküche
6--------------------Delegiertenküche
10--------------------Verkaufsstellen
16--------------------Parkplatzwache

Budget

Sechs Millionen Österreichische Schilling betrug, das Budget für das Jamboree. 500.000 Schilling wurden als Subvention von der österreichischen Bundesregierung gewährt.

Aus dem Abschlußbericht

Mehr als 2500 österreichische Pfadfinder,Rover und Mitarbeiter waren in Bad Ischl.

500 Fahrzeuge wurden auf den Parkplätzen registriert, es wird geschätzt das 2000 weitere schwarz geparkt haben

"Der Eingang an Devisen durch das Jamboree war höher als derjenige durch die Salzburger Festspiele."

1 Mio. Sonderbriefmarken wurden verkauft.

25.920 Kubikmeter Hochquellwasser wurden durch 9 km Leitungen geliefert.

20.000 Poststücke, davon 2000 Flugpostsendungen, 1000 Ferngespräche wurden täglich getätigt.

Etwa 500 Gegenstände wurden dem Funddamt übergeben.

Mehr als 100 Waggon an Lebensmitteln wurden verzehrt: 110.000kg Brot, 25.000 kg Fleisch,9000kg Fett,7500kg Zucker,60.000kg Kartoffeln,50.000 Stück Knackwürste, 140.000 kg Gemüse, 15.000 kg Marmelade, 35.000 Dosen Sardinen,10.000 kg Käse und 300.000 Eier.

124.344 Flaschen Coca-Cola wurden verbraucht.

500.000 laufende Meter Stangenholz wurden fast restlos verbraucht.

10.000 Stück Maultrommeln wurden verkauft.

936 Pfadfinder im Lazarett, 1 mit Schädelbasisbruch "Erstmalig wurde bei einem Jamboree kein Todesfall verzeichnet."

Entnommen: "Lagerfeuer", September 1951

Jamboreelied und Jamboreeruf

Jamboreelied: "Brüder auf" Text und Melodie von Axi (Alexej Stachowitsch, LFM von Salzburg)

Jamboreeruf: "JAMBOREE" Zusammengestellt von Axi (Alexej Stachowitsch, LFM von Salzburg).

Das Jamboree-Programm

Freitag, 3.8. 18.00 Uhr: Eröffnungsfeier (großer Aufmarschplatz),kurze Ansprache von Vertretern der Bundesregierung, Col.Wilson, Lagerchef Klarer

Samstag,4.8.: Besuchstag;abends Höhenfeuer

Sonntag,5.8.: Besuchstag;religiöse Veranstaltungen 17.00 Uhr: YMCA-Pfadfindertreffen

Montag,6.8.,11.00 Uhr: Treffen der Pressereferenten 18.00 Uhr: Empfang der Delegationschefs durch die Bundesregierung 20.00 Uhr: Großes Lagerfeuer (Lagerfeuerplatz); nur für Pfadfinder und Regierungsvertreter

Dienstag, 7.8.15.00 Uhr: Treffen der Pfadfindermediziner 20.30 Uhr: Konzert des Mozarteumorchesters (Lagerfeuerplatz, bei Regen Programmzelt)

Mittwoch,8.8.: Beginn des Brückenschlagwettbewerbs (Radau-Wirlingerbach) 15.00 Uhr: Treffen der Internationalen Kommissäre (Marmorschlößl,Bad Ischl) 17.00 Uhr: Treffen des Scouts Alpine Club

Donnerstag,9.8.,15.00 Uhr: Treffen des Gilwell-Trainingsteams (Nussensee) 17.00 Gilwell-Reunion

Freitag,10.8.16.00 Uhr: Jause für die Kornetten, gegeben von der oberösterreichischen Landesregierung (Bad Ischl) 20.00 Uhr: Österreichischer Abend: Bläser,Chor, Volkstanz (Lagerfeuerplatz)

Samstag,11.8.,15.00 Uhr: Bewertung und Beendigung des Brückenwettbewerbs,Besuchertag 20.00 Uhr: Großes Lagerfeuer (Lagerfeuerplatz);auch für Besucher

Sonntag,12.8.: Besuchstag;religiöse Veranstaltungen 17.00 Schlußveranstaltung (großer Aufmarschplatz), kurze Ansprache des Lagerchefs Klarer und Col.Wilson

Entnommen aus: "Lagerfeuer" August 1951

Filme

Die gute Tat, Ton 17 Minuten

JAMBOREE,Ton 25 Minuten

Das große Erlebnis,Stumm 18 Minuten

Reunionen

1991 und 2001 (im Rahmen des Bundeslager b.open) fand eine Reunion des 7.Weltjamborees in Bad Ischl statt. Es wurden neben dem Gedenkstein für das Jamboree Zusatzsteine gesetzt.

Weblinks