Alf Zschiesche: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
'''Alfred Zschiesche''', Fahrtenname ''alf'' (1908-1992) ist ein bekannter Liedermacher und war im [[bündisch|bündischen]] Widerstand aktiv. Ihm verdanken wir Lieder wie:"''Wenn die bunten Fahnen wehen"'', ''"Wir sind eine kleine, verlorene Schar"'' oder ''"Wo wollt ihr hin, ihr tollen Jungen"''.
+
'''Alfred Zschiesche''', Fahrtenname ''alf'' (1908-1992) ist ein bekannter Liedermacher und war [[Nerother Wandervogel]] und im [[bündisch|bündischen]] Widerstand aktiv. Ihm verdanken wir Lieder wie:"''Wenn die bunten Fahnen wehen"'', ''"Wir sind eine kleine, verlorene Schar"'' oder ''"Wo wollt ihr hin, ihr tollen Jungen"''.
  
 
==Veröffentlichungen==
 
==Veröffentlichungen==

Version vom 26. Juli 2007, 12:55 Uhr

Alfred Zschiesche, Fahrtenname alf (1908-1992) ist ein bekannter Liedermacher und war Nerother Wandervogel und im bündischen Widerstand aktiv. Ihm verdanken wir Lieder wie:"Wenn die bunten Fahnen wehen", "Wir sind eine kleine, verlorene Schar" oder "Wo wollt ihr hin, ihr tollen Jungen".

Veröffentlichungen

  • Das Klampfenlied: Ein Fahrtenliederbuch für Gesang und Gitarre, mit teils erstmalig ins Deutsche übertragenen Liedern für Jugendgruppen. Lieder mit Noten und Gitarrenakkorden (1960), Alf Zschiesche (Hrsg.), Mainz: Verlag B. Schott's Söhne.
  • Ikarus, in der Reihe Kohtenpostillen, Freiburg: Verlag der Jugendbewegung. ("Frühnerothane Gedichte von Alf Zschiesche")
  • Querfeldein - Fahrtenlieder (1950), Alf Zschiesche, Mainz: B. Schott's Söhne.
  • Wenn die bunten Fahnen wehen (1936), Alf Zschiesche (Hrsg.), Plauen im Vogtland:Günther Wolff.

Lieder (alphabetisch nach Textanfang)

A
  • Abendstille im Eichelbachtal (1960), Melodie: John Playford
  • Als Trost noch wohnte in Wiesen und Wäldern
  • Als vom Rhein ich kam zum Rhone (Caprice) (1964), Melodie aus Frankreich
  • Am Berghang vor dem Zelt bin ich zur Wacht bestellt (Ein Lied zur Nacht) (1950)
  • Am Strassenrand, im weiten Land (1924)
  • Am unteren Hafen die Boote gehn (1953), Text: Börries Freiherr von Münchhausen
  • An den sechs vergang'nen Tagen (Wochenendlied) (1946)
  • Auf der Lämmerwolkenweide (1953), Text: michael
  • Auf der Schleimspur der roten Wegschnecke
  • Auf steigt im Ost der Sonnenball
  • Auf und davon ist meine hübsche Rose, Melodie aus Ungarn
  • Auf vielen Straßen dieser Welt (1950), Text: Nach hinterlassenen Versen von Björn Behnke
  • Auf, ihr jungen Fahrtengesellen (1953)
B
  • Barkarole
  • Bound for the Rio Grande, Melodie aus England, Text mit Heinrich Möller
  • Bring mir, Morena, den dunklen Wein (Romanze), Melodie aus Aturien
  • Brüder macht euch auf zum Streite (Granatenwerferlied) (1939)
D
  • Da droben im Gebirge, da stand ein altes Haus (La haut sur La Montagne), Melodie aus der Schweiz
  • Darfst das Leben mit Würde ertragen (Königslied) (1955), Text: Rainer Maria Rilke
  • Das große Glück wirst du vergeblich suchen
  • Das Lied von Manuel Rodriguez (1960), Melodie aus Chile, mit Vincente Biachi, Text mit Pablo Nuerda
  • Das Lied, das meine Klampfe singt
  • Der lang genug mit viel Bedacht (Ein junges Lied) (1950)
  • Der Tag verglüht im Abendrot (1949)
  • Des Himmels welker Lichterschein flieht
  • Die endlose Straße ruft uns mit Macht
  • Die letzten Feuer sind entfacht (1946), Melodie: Siegfried Schmidt
  • Die Sonne verschwand, erwacht ist im Dunkel (Abendlied) (1950)
  • Die Straße, die endlose ruft uns mit Macht (Die endlose Straße) (1955)
  • Die weißen Möw(v)en auf der See (1953); Text: Hans Leip
  • Die Welt ist fabelbunt und weit (Die vier Fahrtenbrüder) (1953), Text: Heiner Rothfuchs
  • Dort tanzen die Kähne, Text: Hans Wolfgang Kuhn
  • Drei wilde Knaben hielten Wacht (Das Feuer) (1950)
  • Du, unter fremdem Stern
  • Durch die Heide ritt ich, grünes Futter schnitt ich (Der Korb) (1964), Melodie aus Litauen
  • Durch die morgenroten Scheiben (ca. 1950), Text: Walter Flex
E
  • Ein Gläschen zu trinken, das kostet nicht viel (Lob der Freizeit), Melodie von den Kanarischen Inseln
  • Ein Schiffchen gabs vor vielen Jahren, Melodie aus Frankreich
  • Ein Segelkutter zog hinaus (1988), Melodie: Kurt Heerklotz (keh)
  • Ein Sturmwind hat uns zusammengetrieben (Die Fahrtenbrüder) (1936)
  • Einer froh gesellt dem andern, unterwegs im Sonnenschein
  • Einschenket der junge Lenz (1989), Melodie: Kurt Heerklotz (keh)
  • Einst im verblichnen Kleide ritt ich durchs weite Land (Der afrikanische Jagdreiter) (1935), Text: A. Aschenborn
  • Endlich ist der Schnee zerronnen, Melodie: Karl Michel (schnack)
  • Es hat der Sturm geheult die ganze Nacht (Zigeunerlied) (1936), Text: Börries Freiherr von Münchhausen
  • Es kommt ein Schiff gefahren auf dunkler Abendflut (Der gute Schlaf) (1950)
  • Es steht ein goldnes Garbenfeld (Erntelied) (1950), Text: Richard Dehmel
  • Es wandern im Winde die Wellen (1960), Melodie aus England
  • Es waren ihrer drei aus Groix (1960), Melodie aus Frankreich
  • Es wuchs das Dunkel, wich das Licht
F
  • Fanfaren hört ich blasen durch Gassen und durch Straßen (1936)
  • Fata Morgana
  • Fern an des Rheines Strand (Lied eines Gefangenen) (1958), Melodie aus Böhmen
  • Ferne, wie ferne, weit hinterm Njemen (1988), Melodie aus Litauen
  • Feuer, du, der der Sonne entstammend (Feuerspruch) (1947)
  • Fink und Lerche, Lerch' und Fink wollten sich vermählen (1966), Melodie aus Frankreich
  • Fliege durch die dunkle Nacht (Notturno) (1964), Melodie aus Dalmatien
  • Flog mit hellem Klang der Stopfen (Trinkspruch), Melodie: Sven Rosenberger (talus)
  • Frag den Fink, frag den Fink (1971)
  • Frührotlächeln, Lichterwachen (Sonnensegen), Melodie aus Dalmatien
G
  • Gar manches wurde eingefangen, aus Dingen die dahingegangen
  • Geht jetzt die goldne Sonne auf (Hirtenlied) (1964), Melodie aus Dalmatien
H
  • Hab noch ein Pastetchen hier (J'ai encor un tel pate) (1958), Text: Adam de la Halle
  • Hinaus, hinaus aus dem engen Haus (Wir Fahren!) (1962)
  • Hochzeitsschmaus und Weingelag (Farandole), Melodie aus Frankreich
  • Horch, wie hell der Herde Glocken klingen (Drei Lämmlein) (1964), Melodie aus Dalmatien
  • Hundert silberweiß beglänzte Kiele (1955), Text: Karl Bröger
I
  • Ich bin der Hirtenbub vom Wald (Tutelitu) (1958), Melodie aus Finnland
  • Ich hab die getragen sieben Jahr (Die alte Fahrtenhose), Melodie: Karl Michel (schnack)
  • Ich kam diesen, du kamst jenen Weges
  • Ich streife durch Busch und Heide (Jägerlied) (1950), Text: Heiner Rothfuchs
  • Ich zog mir einen Falken länger als ein Jahr
  • Ihr Freunde lebet wohl, Melodie aus England
  • Ihr sollt nicht im Dunkel vermodern (1950)
  • Im Märzen der Bauer, Str. 4-5 alfred zschiesche
  • In die Bodega trat ich ein (Bolero) (1964), Melodie aus Mallorca
  • In die Ferne wollt ich fahren (Barkarole) (1964), Melodie aus Dalmatien
  • In Tropfen und Kristallen der Sonnenstrahl sich bricht
  • Ist der laute Tag vergangen (1960), Text: Karl Vetter
J
  • J'ai encor un tel pate (siehe: hab noch ein pastetchen hier)
  • Jeder schafft auf seine Weise
  • Jung Volker, das ist unser Räuberhauptmann (1936), Text: Eduard Mörike
K
  • Kameraden, auf die Pferde! Nehmt die schlanken Silberlanzen (Reiterlied II) (1950), Text: Ernst Fuhry
  • Kameraden, laßt uns wieder in die Steppe reiten heut (Reiterlied I) (1950)
  • Kehrten vom Krieg drei junge Tambours wieder (1960), Melodie aus Frankreich
  • Kein Rasten gibt's, kein Säumen (Kajakfahrt) (1935)
  • Kleine Lerche, hübsche kleine Lerche (1960), Melodie aus Frankreich und Kanada
  • Kleines Boot auf weitem See (Finnische Nacht) (1955), Text: Hans Bahrs
  • Kling, klang, Glockenschlag (Kling, klang, klockan slaar) (1960), Melodie aus Schweden
  • Kommt, Freunde, in die Runde, Melodie aus den Niederlanden
L
  • Lag auf einer Trommel nackt, kaum zwei Spannen lang (1936)
  • Laß sinken, was da sinken will
  • Liebster, wohin denn eilest du? (Abschied), Melodie aus Litauen
M
  • Marlbruck zog aus zum Kampfe, Melodie aus Frankreich
  • Mein Glück hab ich erwartet
  • Mein Gut ist klein, nur ein Hüttlein (1960), Melodie aus Spanien
  • Mein kleines Boot (1946)
  • Mein Sarie Marjis (Min sarie marjis) (1958), Melodie nach dem Burenlied, Südafrika
  • Muß wieder zur See, zur einsamen See (1950), Text: John Masefield "Meer-Weh"; aus dem Englischen übertragen von Peter Schönbach
N
  • Neigt sich des Tages Lauf (1987)
  • Nenne mir die Heimat (1981), Melodie: Kurt Heerklotz (keh)
  • Nun des Tages letztes Licht entflieht (1960), Melodie aus Spanien
  • Nun die Stimmen schweigen, die des Tages waren (Bootsfahrt) (1964), Melodie aus Dalmatien
  • Nun fangt ein Lied mir an (1950)
  • Nur aus weide Schnitt ich mir mein Pfeifchen (1960), Melodie aus Finnland
O
  • O Land, das du von allen mir einzig gefällt (Du freier Norden), Melodie: Schwedische Nationalhymne
  • O Winter, harter Winter
  • Ob Regen träuft, ob Sonne brennt (1960), Melodie aus Russland
  • Old Macdonald's farm, Melodie aus England
Q
  • Querfeldein in toller Laune (1950)
R
  • Rittersleut der Tafelrunde, laßt uns kosten wie gut der Wein (1960), Melodie aus Frankreich
S
  • Sah vier weiße Täubchen sitzen (Cuatro palomitas blancas) (1958), Melodie aus Südamerika
  • Sankt Ohnegeld, du harter Mann (1960), Melodie aus Flandern
  • Sausen der Winde aus nächtlichem Wald (Schwedisches Hirtenlied) (1950), Text nach Motiven des schwedischen Hirtengedichts "Vindarna sucka" von Oskar Fredrik
  • Schlaf, Colas, mein Brüderchen (Fais dodo) (1958), Melodie aus Frankreich
  • Schliess Aug und Ohr für eine Weil (1931), Text: Friedrich Gundolf
  • Schon grünt im Gebirg von Karelien der Wald (1960), Melodie aus Finnland
  • See, aller Seeen, du großer Baikal (1960), Melodie aus Russland
  • Segne unsre Mühen, Gott (Zur Sommerszeit) (1958), Melodie aus Schweden
  • Seh den Mond ich droben wandern (Die ganze Nacht) (1958), Melodoe aus Wales
  • Seht meinen Jungen, gleich dem schnellen Reh im Walde (Chimere) (1964), Melodie aus Frankreich
  • Spätlese
  • Still lieg ich und geborgen
  • Still reifte durch des Jahres Flucht
  • Stille Tage, wilde Nächte (1953)
T
  • Tausend Stunden des lauten Wortes
U
  • Über der Steppe kreisen zur Nacht
  • Über des Njemens Lauf (Burschenlied), Melodie aus Litauen
  • Und ob der Sturm auch manche Nacht (Lied der Seefahrer)
  • Und wieder erblüht nach Nebel und Nacht (Die große Fahrt) (ca. 1950)
V
  • Verwirf das Bild der Nähe
  • Viel Stürme kamen über Nacht (1936)
  • Vogel saß in Käfigs Enge (Vogellied) (1950)
  • Vom Himmel der Regen rann uns vom Haar (1955)
  • Von Finnland geht die Reise hinaus auf hohe See (Vorwärts, Australia) (1958), Melodie aus Finnland
  • Von Osten kam der junge Tag (1960), Melodie aus Flandern
  • Von Wassern getragen, von Winden getrieben (1981)
W
  • Wald ist Bett und Wasser Wein (Reichtum) , Text: Michel Becker
  • Wandervogelscharen, wildverwegnes Blut (1935)
  • War Katjenka auch in der Schenke dort (1960), Melodie aus Russland
  • Ward ein Brand in dunkler Nacht (Feuerspruch I) (1951)
  • Weht nicht der Wind schon labend? (Trinklied) (1964), Melodie aus Dalmatien
  • Weiße Geschwader segelnd im Blauen (1988)
  • Weiße Schwalben sah ich fliegen (Vogelschau) (1950), Text: Stefan George
  • Welch ein Wandel, welch ein Schreiten (1988), Text: Henry von Heiseler
  • Wenn an späten Herbstestagen Menschen durch die Stille gehn
  • Wenn das Abendgeläute in dem Dorfe verklang (Fischerlied) (1964), Melodie von den Kanarischen Inseln
  • Wenn das Feuer hell und heiss lodert auf in Flammen (1950)
  • Wenn der laute Tag verweht (1953)
  • Wenn die bunten Fahnen wehen (1932) [1]
  • Wenn ich ein Bienchen wär, käm ich geflogen (Die drei Bienenstiche) (1964), Melodie aus Litauen
  • Wenn ich in Nächten wandre (Wanderung zur Nacht) (1948), Text: Alfred Henschke (Klabund)
  • Wenn sie reiten zur Schwemme (1958), Text: Peter Huchel
  • Wenn wir zu Land ausreiten (Jung Volker) (1988), Melodie: Kurt Heerklotz (keh)
  • Wer lang genug mit viel Bedacht
  • Wer, wenn ihn die Unrast plagte
  • What are little boys made of? (1960), Melodie aus England
  • Wie in leuchtender Glut der vollmond steigt (1935)
  • Wie süß die Taube sang (La palomita) (1960), Melodie aus Chile
  • Wiegende Wellen auf wogender See
  • Wild sang der Vogel Tausendklang wer weiß (Tausendklang) (1950), Text: Friedrich Schnack
  • Will auf den Höhn mit der Herde gehn (1958), Melodie aus Schweden
  • Wir fahren (dahin) übers graue Meer (1936)
  • Wir fahren durch die Nacht (Das rabenschwarze Lied) (1948)
  • Wir haben durchwandert so manchen Tag (1936)
  • Wir reiten durch den Morgen, wir reiten fernewärts (Reiterlied III) (1950)
  • Wir reiten (treiben) Nachts in spritzend kühle Wellen (Lied der saporogischen Kosaken), Text: Jürgen Riel
  • Wir schreiten der Nacht entgegen (Zug nach Süden) (1949)
  • Wir sind eine kleine verlorene Schar (vermutlich im Kreis um Alf Zschiesche entstanden)
  • Wir sitzen ums Lagerfeuer in sternhell funkelnder Nacht (1960), Text: Karl Vetter
  • Wo im Walde die schmalen Steige tief in die Wildnis dringen (1960), Melodie aus Finnland
  • Wo kommt ihr her, ihr Altvaganten?
  • Wo wollt ihr hin, ihr tollen Jungen? (1935)
Z
  • Zogen einst drei Burschen, schöne Musikanten (1960), Melodie aus Slawisch-Mähren
  • Zum stillen See manchmal ich geh (1960), Melodie aus Ungarn
  • Zum Turm der blauen Pferde (Prinz Jussuff singt) (1990), Text: Kurt Heerklotz (keh)

Weblinks