BdP Stamm Treverer Berlin-Steglitz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Überarbeiten}}
 
{{Überarbeiten}}
  
Die Treverer waren ein Pfadfinderarbeit verrichtende Gruppierung im [[BdP]], die zwischenzeitlich aus zwei Sippen und einer Meute bestand und diverse Lager und Fahrten verrichtete und auch am [[Hoher Meißner|Meißner-Treffen]] teilnahm. Die Besonderheit des in Berlin-Lankwitz im Keller eines Mietshauses ansässigen Stammes war, dass es die bis heute einzige Gruppierung im [[BdP LV Berlin-Brandenburg]] war, die nur aus Mädchen bestand. Gegründet wurde der de-facto-Stamm 1981 von der Ex-[[BdP Stamm Kelten Berlin-Zehlendorf|Keltin]] Diana Grötz unter dem Namen Schwabenhorte. 1983 gaben die Gruppenführerinnen das Projekt auf, nachdem die Landesversammlung die Gruppe als Stamm nicht anerkannte, weil sie angeblich nur [[Jungenschaft|jungenschaftliche]] Arbeit verrichtet hätte, gemeint war die Begeisterung Dianas für [[Tusk]].
+
Die Treverer waren ein Pfadfinderarbeit verrichtende Gruppierung im [[BdP]], die zwischenzeitlich aus zwei Sippen und einer Meute bestand und diverse Lager und Fahrten verrichtete und auch am [[Hoher Meißner|Meißner-Treffen]] teilnahm. Die Besonderheit des in Berlin-Lankwitz im Keller eines Mietshauses ansässigen Stammes war, dass es die bis heute einzige Gruppierung im [[BdP LV Berlin-Brandenburg]] war, die nur aus Mädchen bestand. Gegründet wurde der de-facto-Stamm 1981 von der Ex-[[BdP Stamm Kelten Berlin-Zehlendorf|Keltin]] Diana unter dem Namen Schwabenhorte. 1983 gaben die Gruppenführerinnen das Projekt auf, nachdem die Landesversammlung die Gruppe als Stamm nicht anerkannte, weil sie angeblich nur [[Jungenschaft|jungenschaftliche]] Arbeit verrichtet hätte, gemeint war die Begeisterung Dianas für [[Tusk]].
  
 
[[Kategorie:BdP-Stamm]]
 
[[Kategorie:BdP-Stamm]]

Version vom 25. Mai 2010, 19:35 Uhr

Überarbeiten.png Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, um seine Qualität zu verbessern!

Wir brauchen dich!

Die Treverer waren ein Pfadfinderarbeit verrichtende Gruppierung im BdP, die zwischenzeitlich aus zwei Sippen und einer Meute bestand und diverse Lager und Fahrten verrichtete und auch am Meißner-Treffen teilnahm. Die Besonderheit des in Berlin-Lankwitz im Keller eines Mietshauses ansässigen Stammes war, dass es die bis heute einzige Gruppierung im BdP LV Berlin-Brandenburg war, die nur aus Mädchen bestand. Gegründet wurde der de-facto-Stamm 1981 von der Ex-Keltin Diana unter dem Namen Schwabenhorte. 1983 gaben die Gruppenführerinnen das Projekt auf, nachdem die Landesversammlung die Gruppe als Stamm nicht anerkannte, weil sie angeblich nur jungenschaftliche Arbeit verrichtet hätte, gemeint war die Begeisterung Dianas für Tusk.