Brownsea Island

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brownsea Island liegt in der Hafeneinfahrt von Poole im Süden Großbritanniens. Es ist eine kleine Insel, die innerhalb von 2 Stunden umwandert werden kann. Sie steht unter Naturschutz, weil sie neben der Isle of Man der letzte Lebensraum des Roten Eichhörnchens in England ist. Außerdem fand hier vom 25. Juli bis 9. August 1907 das erste Probelager der Pfadfinder mit 20 Jungen, durchgeführt von Robert Baden-Powell, statt.

Baden-Powell reiste schon ein paar Tage vor den 20 Jungen an, um das Lager vorzubereiten. Die Jungen, die in vier Patrulles eingeteilt wurden, trafen am 30. Juli 1907 ein. Somit fand an diesem Abend das erste Lagerfeuer statt und der Morgen des 1. August 1907 gilt als der Beginn der Pfadfinderbewegung.

Die Insel ist durch Tiden bedroht, die sie nach und nach abtragen. Sie ist außerdem ein beliebtes Touristenziel, weil auf ihr neben der bereits erwähnten Roten Eichhörnchen auch noch Pfaue, Fasane und Rotwild leben.

Es ist nur den Mitgliedern der zwei Weltpfadfinderbünde World Organization of the Scout Movement und World Association of Girl Guides and Girl Scouts gestattet, auf Brownsea Island zu übernachten, alle anderen Besucher müssen die Insel mit der letzten Fähre um 18:00 Uhr verlassen. Auf der Insel darf kein Feuer gemacht werden, da sie ein großes Torfvorkommen besitzt. Zudem gibt es auf Brownsea ein altes Fort und wenige alte Wohnhäuser sowie die Reste einer Tonbrennerei.

Weblinks

Banner 80x15.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Brownsea Island aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.