Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Überarbeiten.png Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung, um seine Qualität zu verbessern!

Wir brauchen dich!

Vorlage:Verband

Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD) - Die aktuelle CPD ist ein evangelischer Pfadfinderbund. Sie bildete sich als Wiedergründung aus einer Protestbewegung im VCP gegen Reformen nach Verschmelzung von EMP, CPD und BCP zum VCP ab 1973.

Im Jahr 2005 hat die CPD, nach Umkehr einer temporären Aufspaltung in "CP21" und "CPD e.V." (1982 - 1996), zirka 4000 Mitglieder in der Pfadfinderstufe und knapp 900 in der Wölflingsstufe. In der CPD können sowohl Jungen als auch Mädchen Mitglied werden.

Die CPD ist nicht von der Weltpfadfinderbewegung (WOSM/WAGGGS) anerkannt.

Mitgliedschaft

Die Gruppenarbeit der CPD findet lokal dreigegliedert statt:

  • Wölflingsmeute für 7 - 12jährige Mädchen und Jungen. Meuten arbeiten nach einer eigenen Bundesmeutenordnung unter Führung von Akela.
  • Stammesgemeinschaft der Sippen für 12 - 18jährige. Da die CPD keinen Stufenwechsel kennt, umfasst eine Sippe in der Regel nur 1 - 3 Jahrgänge, die als Gruppe gemeinsam älter werden.
  • Älterenschaft, bestehend aus der Jungmannschaftsrunde für 18 - 25jährige und Kreuzpfadfinderringen (auch für Ältere).

Die CPD kennt für ihre Sippenmitglieder verschiedene, aufeinander aufbauende Stände:

  1. Jungpfadfinder
  2. Knappe
  3. Pfadfinder
  4. Späher
  5. Kreuzpfadfinder

Organisation

Je nach Gruppenstärke und Qualifikation ergibt sich folgende aufeinander aufbauende Organisationsstruktur:

lokale Struktur:

regionale/überregionale Struktur:

  • Stamm. Mehrere Stämme bilden freiwillig einen:
  • Gau. Mehrere Gaue und Stämme ohne Gauzugehörigkeit bilden eine:
  • Landesmark. Alle Landesmarken bilden den:
  • Bund.

Landesmarken

Die CPD ist zur Zeit in vier Landesmarken untergliedert:

  1. Landesmark Achtern Diek
  2. Landesmark Welfenland
  3. Landesmark West [1]
  4. Landesmark Schwaben

Weblinks