DPSG Stamm St. Georg Friesen

Aus Scout-o-wiki
Version vom 19. März 2017, 01:36 Uhr von Sidsid (Diskussion | Beiträge) (Stammesnummer aktualisiert)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
DPSG Stamm St. Georg Friesen
Name: '
Ort:
Bundesland: '
Verband: [[]]
Untergliederung: [[ ]]
Status: [[]]
Webseite:
Karte: Ort des Stammes in Deutschlandkarte

Vorlage:Stamm


Geschichte

Die Geschichte des Stammes St. Georg Friesen geht zurück in die Nachkriegszeit. Der Friesner Felix Geiger hatte in französischer Kriegsgefangenschaft durch den damaligen Landesfeldmeister von Krefeld, Will van der Way, die Pfadfinderbewegung kennengelernt, und im Jahre 1947 nach seiner Rückkehr verstand er es, auch andere junge Leute seines Heimatortes dafür zu begeistern. Gemeinsam schloss man sich zunächst einer Gruppe des Deutschen Pfadfinderbundes in Kronach an. Da diese jedoch kurze Zeit darauf aufgelöst worden war, war man sich einig, eine bessere Verwirklichung der Ideale in der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) zu finden. So kam es, dass im Jahre 1948 mit Hilfe des Kronacher Kaplans Alois Kraus der Stamm St. Georg Friesen gegründet wurde. Das Beispiel der sechs Gründungsmitglieder um Felix Geiger wirkte ansteckend, und so schlossen sich immer mehr Jugendliche dem Stamm an, der nun seit mehr als 60 Jahren ununterbrochen existiert.

Der Stamm heute

Derzeit besteht der Stamm aus ca. 40 aktiven Mitgliedern. Alle Stufen sind besetzt.

Die Stufen

Wölflinge:
Leiter: Jutta Geiger, Tina Förtschbeck, Carmen Geiger
Gruppenstunde: Samstags 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Jungpfadfinder:
Leiter: Markus Wachter, Daniel Münzel
Gruppenstunde: Samstags 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Pfadfinder:
Leiter: Martin Fischer, Jonas Staufer
Gruppenstunde: Montags 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Rover:
Leiter: Markus Wachter
Gruppenstunde: Donnerstags 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Vorstandschaft

StaVos: Jutta Geiger, Markus Wachter
Kurat: Thomas Teuchgräber