Deutsche Waldjugend

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Deutsche Waldjugend (DWJ) ist die Jugendorganisation der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Die Mitglieder bezeichnen sich selbst als Waldläufer. Die Struktur der Deutschen Waldjugend ist basisdemokratisch. Gruppen mit einer Mitgliederzahl von meist 5–15 Waldläufern bezeichnen sich als Horte. Mehrere Horten an einem Ort bilden einen sogenannten Horst bzw. Hortenring. Mehrere Horste/Hortenringe bilden die jeweiligen Landesverbände. Diese wiederum sind Teil des Bundesverbandes. Die Waldjugend wurde, wie Gruppen, die aus der Jugendbewegung hervorgingen, auch von der Romantik beeinflusst. Dies spiegelt sich beispielsweise auch in den am Feuerkreis gesungenen Liedern wider. So entstanden im Bund eigene Lieder (am bekanntesten ist Wenn der Abend naht. Von Erik Martin).

Auffallend bei der Waldjugend ist nach außen hin auch die fast ausschließliche Verwendung von schwarzen Stoffzelten, den so genannten Kohten und Jurten, wobei letzteres das größere und damit ein Gemeinschaftszelt ist.

Historisch sieht sich die Deutsche Waldjugend in der Tradition der Deutschen Jugendbewegung und somit der Pflege bündischen Brauchtums verbunden. Daraus geht ein starkes Faible für die Fahrt als gemeinschaftsstiftendes Element der Jugendarbeit hervor.

Weblink