Diskussion:Hike

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schreibweise

Das frage ich mich ja schon seit längerem, heißt es Hike, Hajk, Hyke oder wie auch immer? Hast du, oder besser: Hat jemand dazu eine (inter-)nationale Quelle? --Andi 15:41, 29. Dez 2004 (CET)


Naja, eine allgemeingültige Antwort kann ich da auch nicht geben. Die mir geläufige Schreibweise ist Hajk. Deswegen ein Redirect aller anderen Schreibweisen (ok, bisher nur hike) hierhin.
Vielleicht liege ich ja komplett falsch?!? --Anders 18:23, 29. Dez 2004 (CET)


Also, ich habe mal ein bisschen recherchiert: Die Schreibweise "Hajk" ist wohl in der Schweiz sehr verbreitet. Allerdings finde ich "Hike" richtiger: Das ist (bekanntermaßen) richtig, und heißt wandern oder halt als Substantiv "Wanderung", und nichts anderes ist eine Hike/Hajk ja auch.
Mir gefällt es besser "Hike" als Übersetzung von Wanderung ins Englische zu sehen anstelle als ein eigenes Wort, weil dann müsste man sich wiederum um die Bedeutung Gedanken machen ;).
Also nochmal kurz: "Hike" (engl. Wanderung), "Hajk" kA --Andi 14:29, 31. Dez 2004 (CET)
Da möchte ich mal auf unseren grossen Bruder verweisen: HAJK auf Wikipedia, hier wird auch von Hajk gesprochen. --Daniel 21:04, 3. Jan 2005 (CET)
Wikipedia ist ja auch frei, also wieso nicht da ändern ;)? Nein im Ernst. Wir sollten uns um eine Übersetzung oder Worterklärung bemühen ... Das alleine kann zu einem sinnigen Resultat führen... --Andi 12:53, 4. Jan 2005 (CET)


Bei uns ist eigentlich nur die Schreibweise "Hike" gebräuchlich. Finde ich persönlich auch am logischsten (Herleitung aus dem Englischen). --Benedikt 00:15, 6. Jan 2005 (CET)


Hike stammt aus dem Englischen. Die Schreibweise Hajk ist aber im ganzen deutschsprachigen Raum weit verbreitet, nicht nur in der Schweiz. Siehe auch VCP-Handbuch, und bei ettlichen DPSG-Stämmen. Auch in Schweden wird Hajk geschrieben, wo es ein anderes Wort für Wanderung ist (hajken = die Wanderung). Und da einige Elemente des Pfadfindertums aus Skandinavien übernommen sind (z.B. Kohte, durch Tusk & Co), ist die Schreibweise Hajk trotz des ursprünglich englischen Hike schlüssig begründet. Da die Schreibweise Hajk offensichtlich deutlich weiter verbreitet und geschichtlich fundierter ist, bin ich für eine durchgängige Verwendung dieser Schreibweise im S-o-W. --Gero 07:45, 12. Jun 2007 (CEST)


Mir liegt ein Arbeitsbehelf zum Thema "Hajk" aus dem Jahr 1973 vor. "Das Pfadfinder Lexikon" von Walter Hansen (Ueberreuter, Wien,1999)hat den Eintrag Hajk und nennt als weitere Schreibweisen Heik und Hike.-phips


Im "Pfadfinden Lexikon" von Hubert Röser und Thomas Römer (Georgs-Verlag, 1999) wird ausschließlich die Schreibweise "Hike" verwendet.
Dann hab ich mal bei Google ein paar Suchläufe gestartet. Das ist zwar nicht DAS Argument schlechthin, aber immerhin zeigt es, welche Schreibweisen wie stark im Internet verbreitet sind (jeweils nur nach "Seiten auf Deutsch" gesucht, um z.B. englische Seiten, die das Verb "hike" verwenden, auszuschließen.):
Zusätzlich mit dem Suchwort "Pfadfinder":
Dass die Schreibweise Hajk deutlich stärker verbreitet ist, kann ich zumindest bei der Verwendung im Internet nicht erkennen. Dort sind es eher die Schreibweisen Hike und Haik. --Rocky 13:38, 22. Jun 2007 (CEST)
Hajk / Hike ist ein Begriff, der nicht nur bei Pfadfindern verwendet wird, sondern auch bei Wnaderern, Kletterern und anderen Outdoor-Aktivisten. Und wenn die alle ausnahmslos "Hike" schreiben würden, Pfadfinder aber überwiegend "Hajk", würde ich im S-o-W die pfadfinderübliche Schreibweise verwenden.
Momentan lässt sich leider noch keine eindeutige pfadfinderübliche Tendenz erkennen. Eine S-o-W einheitliche Schreibweise wäre trotzdem ganz nett.
Ganz nebenbei: Laut Langenscheidt Fremdwörterbuch ist ein Haik ein nordafrikanisches Kleidungsstück, müßte also hier als Schreibfehler betrachtet und aus der Auswahl rausgenommen werden ;-) --Gero 08:48, 29. Jun 2007 (CEST)

Definition

Meiner Meinung ist auch die Beschreibung von Hike (ich benutz das jetzt so ;D) in der Wikipedia nicht korrekt. Wir benutzen z.B. das Wort um eine Fahrt weniger Tage zu beschreiben, die meistens zu Fuss, mit dem Fahrrad, notfalls auch mit Zug (etc.) zurückgelegt wird, aber auf jeden Fall unabhängig von irgendwelchen Reiseveranstaltern, Großlagern oder langen Ferienveranstaltungen, also eigeninitiativ und -verantwortlich; auf sich alleine gestellt... Ein Beispiel: Ich gehe mit meiner Gruppe drei Tage lang durch den Wald zu einem Ziel ("Die Lichtung des goldenen Friedens", was weiß ich ;D), und schlafe dabei in Zelten, die auf dem Rücken getragen werden. --Andi 12:53, 4. Jan 2005 (CET)

Ich finde, hier im S-o-W sollte auch die Abgrenzung zwischen Fahrt und Hajk schärfer gemacht werden. Hajk kenne ich auch in der Form wie Andi, besondere Aufgaben für unterwegs können sein, sind aber kein fester Bestandteil. Was also genau unterscheidet eine Fahrt von einem Hajk? --Gero 13:24, 18. Jun 2007 (CEST)
Keine Meinungen und Äußerungen dazu? Wenn es keinen nennenswerten Unterschied zwischen Hajk und Fahrt gibt, können die beiden Artikel vereinigt werden. --Gero 08:48, 29. Jun 2007 (CEST)
Also bei uns gibt es keinen Unterschied zwischen Fahrt und Hike. Der Ausdruck Fahrt wird bei uns auch seltener gebraucht und wenn dann meistens im Sinne der "Busfahrt" oder "Hin- und Rückfahrt". :-) Bei uns ist ein Hike einfach eine mehrtägige Wanderung mit Übernachtung im Freien und Selbstverpflegung. Spiele oder besondere Aufgaben, die gelöst werden müssen, gibt es bei "unserer Art" Hike nicht. Der Hike ist bei uns meistens in ein Lager eingebettet. Eine Grupper verlässt also für ein paar Tage das Lager und kommt anschließend dorthin wieder zurück. Bei unseren Nachbarstämmen ist das glaub ich ähnlich. Bei anderen Stämmen oder Verbänden wird das aber sicher deutlich stärker unterschieden. (Die müssten sich hier mal melden.) Ich denke aber, dass im Artikel Hike und Fahrt (oder im vereinten Artikel) darauf hingewiesen werden muss, dass die Begriffe bei Pfadfindern teilweise synonym gebraucht werden und teilweise deutlich voneinander abgegrenzt sind. --Rocky 12:45, 29. Jun 2007 (CEST)


Bei uns (CPD) sowie in mehreren mir bekannten Bünden (PBN, CGP, PBNL) in Hamburg und Norddeutschland unterscheiden sich Hajk und Fahrt erheblich: Die Fahrt unternimmt eine Sippe (optional zwei Sippen oder ein paar nicht organisierte Ältere) gemeinsam, jedenfalls aber nicht im Stamm. (Deswegen wird bei uns zwar auch klassisch nach "Lager" und "Fahrt" (bleiben oder reisen) unterschieden, die ersten auch sog. Fahrten einer jungen Sippe sind de facto aber Lager) Ein Hajk kann während einer fahrt oder einem Lager stattfinden und besteht meist aus einer mit Wegzeichen, Gradzahlen u.ä. festgelegten Spur, auf der es verschiedene Posten und Aufgaben zu lösen gibt- was sich vom normalen Fahrtenprogramm unterscheidet. Hajkgruppen sind zwei oder drei Personen stark, meinstens dauert ein Hajk von Nachmittags bis morgens und die Gruppen übernachten abseits vom eigentlichen Lagerplatz. Alle par Jahre gibt es bei uns auch Sippenhajks, die man auch "Pfadfinderolympiade" nennen könnte, und bei der die Sippen nach Alter gestaffelet ein Wochenende gegeneinander antreten. Das wird auf Landesmark-Ebene organisiert.

Der, Die oder Das Hike?

Für mich klingt "Der Hike" besser als "Die Haik". Bei Google gibt es für "der Hike" mehr Treffer, also für "die Hike". Bin mir nicht sicher, wie man den Genus eines "eingedeutschten" Wortes aus dem Engelischen bestimmt. Wenn man sich an die Übersetzung nach "die Wanderung" hält, wäre es die, wenn man z.B. "der Orientierungslauf" oder "der Marsch" oder ähnliches nimmt, wäre es der. Wonach wird also der Genus bestimmt? Und wie sagt ihr zu Hike? Der oder Die? --Rocky 14:48, 16. Jun 2005 (CEST)

In der deutschen Sprache ist es üblich, sämtliche übernommenen Wörter aus anderen Sprachen den Genus der deutschen Übersetzung zuzuteilen. Siehe [1] Folie 8. Die Primärübersetzung von "hike" ist bei allen 'großen', deutschen Onlinewörterbüchern jeweils "Wanderung" [2] [3] [4]. Bei Leo findet sich für "der Orientierungslauf" im Übrigen "orienteering hike". Die Anzahl der hohen Googletreffern ist wohl darin begründet, dass der Genetiv und der Dativ zu Feminem Genus mit "der" als Artikel gebildet wird. Das könnte u.a. die Treffer erklären.
Ich bin und bleibe für "die hike" (habs ja auch umgeändert :D). Einfach, weil logischer. --Andi 16:54, 16. Jun 2005 (CEST)
Die Erklärung klingt logisch, so hatte ich es mir ja auch gedacht. Kling halt nur ziemlich komisch, wenn man bisher immer "der Hike" gesagt hat. Bisher hatte ich auch nie dabei die deutsche Übersetzung "die Wanderung" damit assoziiert. Bei uns war "ein" Hike, einfach immer nur "ein" Hike. Daher würde mich mal, ob wir die einzigen sind, die fälschlicherweise "der Hike" dazu sagen. --Rocky 19:29, 19. Jun 2005 (CEST)


Also bei uns heißt das "DAS HAJK"


M.E. ist die Schreibweise "der Hajk" gerechtfertigt, wenn sich dies so (zumindest in einigen Gruppen) eingebürgert hat. Eine zu enge Anlehnung an das englische Wort "hike" oder die Übersetzung "die Wanderung" sind m.E. nicht notwendig. Schließlich ist ein Hajk mehr als eine "klassische" Wanderung und hat damit eine andere Konnotation. Wenn es sich bei einem Hajk lediglich um eine Wanderung handeln würde, bräuchten wir weder das Wort "Hajk" noch das denglische Wort "Hike", sondern könnten uns mit "die Wanderung" begnügen. Deshalb ist es im Sinne einer Abgrenzung und Schärfung des Begriffs erlaubt (und m.E. sogar sinnvoll), auch von "der Hajk" zu sprechen, solange dieser Begriff von der Sprachgemeinschaft akzeptiert und verstanden wird. Schließlich ist Sprache etwas Dynamisches, das sich entwickelt. Sebiczek 10:28, 4. Jun 2007 (CEST)


Ich kenne es eigentlich nur als "der Hike". Was anderes ist mir bisher (auch in anderen Stämmen der Diözese etc.) auch noch nie untergekommen. Höchstens die Schreibweise "Hajk" läuft einem mal über den Weg, aber wie weiter oben schon mal geschrieben, bevorzuge ich persönlich die englische Schreibweise. --Benedikt 14:59, 12. Jun 2007 (CEST)
Ich kenne ebenfalls nur "der Hajk", auch bundesübergreifend aus der Gegend Nordhamburg. Meine gedankliche Anlehnung war immer "der Lauf".