Diskussion:Proben

Aus Scout-o-wiki
Version vom 13. Juni 2006, 12:47 Uhr von Rothrs (Diskussion | Beiträge) (Neutralität)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Der Pfadfindergrad, oder die Proben, wie sie von Baden Powell eingeführt wurden, ist eine kleine Prüfung, die jedes Kind ablegen muss" Würde ich umformulieren. Besonders die Mut-Proben sind aufgrund der damit verbundenen gefahren bewusst von der DPSG nicht vorgesehen ... --Andi 17:04, 31. Mai 2005 (CEST) Ist es sinnvoll bzw. gewünscht hier auch einen Beispiel Fragenkatalog einzustellen? Auch bin ich mir hier wieder nicht sicher in wie weit das ganze DPSG spezifisch ist/war. --Tob 16:54, 31. Mai 2005 (CEST)

Was für Fragen hättest du dann parat? Könntest du aber gerne in eine Subseite (Grad:Fragenkatalag) (obwohl ich die Bezeichnung Proben oder so für bekantner als GRad halte ...) integrieren. Könnten dann auch in dem Gruppenstundenartikel gelinkt werden. --Andi 17:04, 31. Mai 2005 (CEST)
Ja, das mit dem Mut und Einsatz ist vieleicht etwas missverständlich, das wird bei uns auch nicht so als Mutprobe im üblichen Sinn angesehen sonder ist eher sowas wie ein Interview mit dem Bürgemeister oder so ähnlich, aber vieleicht nehme ich das einfachaus dem Artikel raus. Unser Fragenkatalog kannst du dir unter "http://www.pfadfinder-kirchzarten.de/stufen/Der Grad - Fragenkatalog.htm" oder als Worddokument: "http://www.pfadfinder-kirchzarten.de/stufen/Der Grad - Fragenkatalog.doc" da ist glaube ich die Formatierung besser... traurig das Word sogar beim Exportieren aus dem eigenen Format heraus seltsame Sachen macht... aber das ist hier wohl OT

Fällt dir eine Bessere Formulierung für oben genanntes ein? Mir momentan nicht :-(

Habe jetzt auch noch was bearbeitet... Langsam finde ich den Artikel OK :). Habe mal einen Blick über deinen Fragenkatalog geworfen, der ist vielleicht doch etwas spezifisch. Bei uns im Stamm sind Proben ziemlich, naja, verhasst (obwohl das nicht dar richtige Wort sit ;D), wir fügen sowas immer in Lagerolympiaden und Stadtralleys ein. Und umgehen den Begriff Probe (wegen der negativen Besetzung) bewusst... Aber solange der Artikel neutral bleibt finde ich das alles ok :). --Andi 17:42, 31. Mai 2005 (CEST)
Ja, solangsam gefällt er mir auch ganz gut, mit dem Fragenkatalog hast du wohl recht, wäre auch ganz schön viel arbeit ;-) vielleicht lassen wir den Artikel vorerst mal so, mal sehen vielleicht geben ja uach noch ein paar ander ihren Senf dazu. --Tob 18:17, 31. Mai 2005 (CEST)

Neutralität

Folgende Passage habe ich aus dem Artikel entfernt und nach hier verlagert:

Leider wird diese Tradition nicht mehr von vielen Pfadfinderstämmen praktiziert, obwohl es für den Lageralltag von großem Vorteil ist, dass alle beteiligten bereits eine gewisse Grundkenntniss der gängigsten Pfadfindertechniken haben. Des weiteren sollte für das Selbstverständnis eines Pfadfinders die Geschichte der Pfadfinderei eben so wichtig sein wie eine gewisses Maß an Allgemeinbildung.

Wenn man sich die Grundsätze zu einem neutralen Standpunkt unter http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Neutraler_Standpunkt mal ansieht, wird man schon beim ersten Punkt feststellen, daß bei diesem Artikel dagegen verstoßen wird. Ich bitte darum, keine Werbekampagne für die Probe zu starten, sondern einfach objektiv darzustellen. Dazu gehört es, daß auch Argumente, die zu einer Abschaffung der Probenordnung z.B. in der DPSG vor geraumer Zeit geführt haben einbezogen werden. Im übrigen bin ich durchaus der Meinung, daß solche Traditionen in einzelnen Stämmen legitim sind, meine jedoch, daß man sich zumindest dessen bewußt sein sollte, daß in der DPSG (da ihr ja wohl DPSGler seid...) die Probenordnung vor Jahrzehnten abgeschafft wurde. Und dann muß doch klar sein, daß das in einem solchen Artikel, zumal auch im Artikel selbst der DPSG-Hintergrund durchschimmert, Erwähnung finden muß. Leider fühle ich mich nicht in der Lage, den Artikel selbst umzuschreiben, da ich inhaltlich nichts zu Proben sagen kann, da ich nie an einer teilgenommen oder eine durchgeführt habe. Ich hoffe, es gelingt euch selbst, hier einen besseren Weg zu finden. Ich halte auch den Rest des Artikels nicht für glücklich, da er doch sehr wie ein Erfahrungsbericht über das eigene Erleben von Proben anmutet. Wenngleich ich keinen Überblick darüber habe, wie Proben in verschiedenen Stämmen durchgeführt werden, halte ich es für unwahrscheinlich, daß die dargestellte Form einfach als üblich bezeichnet werden kann. Der Schlußsatz: Grundsätzlich sollte gelten: ... hat nichts in einem Artikel verloren. Der könnte bei eurer stammesinternen Leiterausbildung verwendet werden, stellt aber sicher kein allgemeingültiges Prinzip dar.

Ich würde mich dennoch freuen, wenn der Artikel überarbeitet würde, denn aus meiner Sicht hat das Thema historische Bedeutung und spiegelt eine stellenweise praktizierte Tradition wieder.


Ich habe den Artikel erweitert und hoffe, er ist nun neutraler. Ich bitte um Kontrolle und Entfernung der Markierung. --Rothrs 13:47, 13. Jun 2006 (CEST)