Einbein

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jurte mit Einbein

Als Einbein bezeichnet man eine einzelne Stützstange, wie sie z.B. für ein Kohten- oder Jurtendach verwendet wird. Das Einbein kann nur Lasten tragen, gegen Umfallen muß es durch eine geeignete Abspannung abgesichert werden. Bei Jurten und Kohten geschieht dies durch die Dach- und Zeltabspannung.

Gegenüber dem Dreibein hat das Einbein den Vorteil, daß es im Zeltinneren weniger Platz verbraucht, da der Raum zwischen den Dreibein-Stangen selten sinnvoll genutzt wird. Zudem kann die Holzstange für das Einbein kürzer gehalten werden, das Einbein ist insgesamt wesentlich leichter und beim Auf- und Abbau einfacher zu handhaben. Ein weiterer Pluspunkt ist, daß die Abdeckplane besser und regendichter angebracht werden kann.

Der vermeintliche Nachteil des Einbeins, nämlich die geringere Standfestigkeit, kann durch richtiges Abspannen und sinnvolles Setzen der Heringe vollständig kompensiert werden.

Soll ein Feuer in der Jurte betrieben werden, kann das Einbein auch leicht schräg aufgestellt werden.

Außer für Zelte kann das Einbein auch z.B. für eine Turmkonstruktion verwendet werden. Dabei ist aber sehr sorgfältig auf eine gute Abspannung und die entstehenden Knicklasten zu achten!