Gauführer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Gauführer in der DPSG: Ergänzt; Intere Links gesetzt, kategorie hinzugrfügt.)
Zeile 1: Zeile 1:
Gauführer ist in der DPSG der alte Begriff aus der Gründerphase und Nachkriegszeit, der den Vorstand eines Bezirks umschreibt.
+
==Gauführer in der DPSG==
 +
''Gauführer'' ist in der [[DPSG]] der alte Begriff aus der Gründerphase und Nachkriegszeit, der den Vorsitz eines [[Gau|Gaues]] umschreibt.
  
1970, im Zuge der Änderung der Nachkriegssatzung und -ordnung wurden alle Begriffe in der DPSG dem modernen Sprachgebrauch angepasst. So wurde aus ... der neue Begriff ...
+
Die 29. [[Bundesversammlung]] der [[DPSG]] im Jahr 1969 passte, im Zuge der Änderung der Nachkriegssatzung und -ordnung, diesen und andere Begriffe in der DPSG dem modernen Sprachgebrauch angepasst. So wurde aus ... der neue Begriff ...
*Land -> Diözese
+
*Land -> [[Diözese]]
*Gau -> Bezirk
+
*[[Gau]] -> [[Bezirk]]
*Feldmeister -> Diözesanvorstand (Vorsitzende, Vorsitzender, Kurat)
+
*[[Feldmeister]] -> [[Vorstand]] (Vorsitzende, Vorsitzender, [[Kurat]]) des Stammes..., Bezirks..., Diözesan,..., Bundes...
*Führer -> Leiter
+
*[[Führer]] -> [[Leiter]]
  
Die alten Begriffe wurden nach der Wiedergründung ab 1945 aus der Vorkriegszeit übernommen. In der Nachkriegszeit standen wichtigere Dinge auf der Tagesordnung als neue Namen für strukturelle Einrichtungen zu finden, die lange vor der NS-Zeit von den Pfadfindern verwendet wurden.
+
Die alten Begriffe wurden nach der Wiedergründung der DPSG ab 1945 aus der Vorkriegszeit anfangs unreflektieret übernommen. Ab  Anfang der 60er Jahre fand eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der eigenen Pädagogik, ihren Formen, Zeichen und begriffen statt, die zwischen 1965 (neue [[Lilie]] und 1970 (Inkrafttreten der neuen Satzung) zu stetigen Veränderungen in der Ordnung und Satzung der DPSG führten.
 +
 
 +
[[Kategorie:DPSG]]

Version vom 26. Oktober 2006, 15:11 Uhr

Gauführer in der DPSG

Gauführer ist in der DPSG der alte Begriff aus der Gründerphase und Nachkriegszeit, der den Vorsitz eines Gaues umschreibt.

Die 29. Bundesversammlung der DPSG im Jahr 1969 passte, im Zuge der Änderung der Nachkriegssatzung und -ordnung, diesen und andere Begriffe in der DPSG dem modernen Sprachgebrauch angepasst. So wurde aus ... der neue Begriff ...

Die alten Begriffe wurden nach der Wiedergründung der DPSG ab 1945 aus der Vorkriegszeit anfangs unreflektieret übernommen. Ab Anfang der 60er Jahre fand eine inhaltliche Auseinandersetzung mit der eigenen Pädagogik, ihren Formen, Zeichen und begriffen statt, die zwischen 1965 (neue Lilie und 1970 (Inkrafttreten der neuen Satzung) zu stetigen Veränderungen in der Ordnung und Satzung der DPSG führten.