General Spry

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniel Charles Spry

Leben

Geboren am 4.Februar 1913 in Winipeg, Mantoba, Kanada als Sohn eines Generals der kanadischen Armee. Schulbesuch in Kanada und England, Studium an der Dalhousie Unversity in Kanada.(Wikipedia Artikel (englisch)). Verstorben 1989.


Militärische Daten:

Beruflich war er Soldat und Offizier in der kanadischen Armee, seine letzte Stellung war Vizechef des kanadischen Generalstab.

1932 trat er dem kanadischen Miliz-Regiment "Princess Louise Fusiliers" bei.

1934 Eintritt in das "Royal Canadian Regiment", der stehenden kanadischen Streitkräfte

1939 wurde er nach Übersee entsand, 1940 wurde er zum Major befördert,im September

1941 war er im Hauptquartier der 1.kanadischen Division eingesetzt,

1942 arbeitete er im General Headquarters of the British Home Forces an Plänen für die Invasion in Europa, während der Landung in Sizilien wurde er zum Regimentskommandeur des Regiments "Royal Canadian".

1943 wurde er zum Brigadier (sein vorheriger Dienstgrad war:Lieutenant-Colonel) befördert und mit dem Distinguished Service Order (Wikipedia Artikel) ausgezeichnet.Grund für diese hohe Auszeichnung war seine Leistungen in der Pontecorvo Region mit der "First Canadian Infantry Brigade". Er erhielt als weitere Auszeichnung den Order of the British Empire(Wikipedia Artikel) in der Stufe eines Commander (CBE).

1944 Eingesetzt in der Normandie, Teilnahme u.a. an der Schlacht an der Scheldemündung (Wikipedia Artikel) er wurde mit 31 Jahren Major General der kanadischen Armee.

1945 Oberbefehlhaber der "Canadian Reinforcement Units" in England

1946 wurde er Vizechef des kanadischen Generalstabs.


Pfadfinderische Laufbahn

1922 trat er der Pfadfinderbewegung bei. Er war als Kind und Jugendlicher Pfadfinder in Kanada und England (von Wölfling an). Als Erwachsener wurde er Pfadfinderleiter (damals Feldmeister) in Kanada.

Nach seiner Ernennung zum Vizechef des kanadischen Generalstabs (1946) wurde er Chief Scout for Canada (Bundesfeldmeister)

Im August 1949 wurde er ins Weltpfadfinderkomitee gewählt.

1951 wurde er stellvertretender Direktor des Weltpfadfinderbüros und legte seinen Sitz im Weltpfadfinderkomitee zurück.

Zwischen 1951 und 1953 war er verantwortlich für die Koordinierung und Entwicklung der Pfadfinder auf dem amerikanischen Kontinent.

Er war außerdem Trainer im Gilwell Park und Mitglied des internationalen Trainingteams.

Er wurde u.a. mit Pfadfinderauszeichnungen von Brasilien,Chile,Griechenland,Kanada,Kuba und den USA ausgezeichnet.

Im November 1953 folgte er Col.Wilson nach als Direktor des Weltpfadfinderbüros (WOSM). In dieser Funktion setzte er sich vergeblich für die internationale Anerkennung des ÖPB ein.

1961: Auf der 18.Pfadfinder-Weltkonferenz in Lissabon mit dem Bronze Wolf, höchste Auszeichnung von WOSM ausgezeichnet.

Sonstiges

Die Tatsache, das sein Großvater Daniel Spry 1882-1883 Großmeister der Großloge von Kanada war wird häufig dann ins Spiel gebracht wenn versucht wird die Pfadfinderei mit der Freimaurerei (Wikipedia Artikel in Verbindung zu bringen.

Nach seinem Großvater sind 2 Freimaurer Logen in Kanada benannt.

Quellen:

BDPLM Westfalen::Der Kornett-Heft 5 Pfadfinderbewegung,S.57

Alfred Fischer: Aus der Pfadfinderwelt: 18.Pfadfinder-Weltkonferenz in Lissabon in Unser Ziel-Organ für Führer und Mitarbeiter der Pfadfinder Österreichs, 15.Dezember 1961 Heft 12, 15.Jahrgang, S.187-188.

Reden im Empire Club vom 23.1.1947 und vom 16.2.1950: nachzulesen hier in englischer Sprache: The Broader Aspects of Scoutingund Scouts Today—Men Tomorrow, abgerufen am 11.3.2007

Major-General D.C. Spry, abgerufen am 12.3.2007

Freemasonry and the Scout Movement von George W. Kerr abgerufen am 20.April 2006