Hirgel und Zumpf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Kategorie)
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Ihr braucht:'''
 
'''Ihr braucht:'''
  
- Zwei Gegenstände, z.B. eine Filmdose und eine Packung Tschaentücher
+
* Zwei Gegenstände, z.B. eine Filmdose und eine Packung Tschaentücher
  
- Genügend Mitspieler, ideal sind so zwischen 10 und 20
+
* Genügend Mitspieler, ideal sind so zwischen 10 und 20
  
  
Zeile 29: Zeile 29:
 
Nachbar 1 zu nachbar 2: "Ein Hirgel."
 
Nachbar 1 zu nachbar 2: "Ein Hirgel."
  
Nachbar 2 gibt nun den gegenstand an Nachbar 3 weiter...
+
Nachbar 2 gibt nun den Gegenstand an Nachbar 3 weiter...
  
 
Da das ganze so zu einfach wäre, gibt der Spielleiter den zweiten Gegenstand in die entgegengesetzte Richtung los. Für den zweiten Gegenstand gilt das selbe wie für den ersten. Auch dort kehren die Fragen immer wieder bis zum Spielleiter zurück, der die Antworten in beide Richtungen verteilt.
 
Da das ganze so zu einfach wäre, gibt der Spielleiter den zweiten Gegenstand in die entgegengesetzte Richtung los. Für den zweiten Gegenstand gilt das selbe wie für den ersten. Auch dort kehren die Fragen immer wieder bis zum Spielleiter zurück, der die Antworten in beide Richtungen verteilt.
 
Das Spiel ist zu Ende, wenn beide Gegenstände wieder beim Spielleiter angekommen sind.
 
Das Spiel ist zu Ende, wenn beide Gegenstände wieder beim Spielleiter angekommen sind.
 +
 +
[[Kategorie:Spiel/Überall]]

Version vom 11. April 2006, 16:15 Uhr

Ihr braucht:

  • Zwei Gegenstände, z.B. eine Filmdose und eine Packung Tschaentücher
  • Genügend Mitspieler, ideal sind so zwischen 10 und 20


So geht's:

Zunächst setzt ihr euch alle in einen Kreis. Einer von euch wird nun zum Spielleiter ernannt. Der Spielleiter hat am Anfang beide Gegenstände in der Hand.

Nun gibt er den ersten Gegenstand nach rechts und sagt zu seinem Nachbarn1: "Das ist ein Hirgel."

Der Nachbar1 fragt ihn zurück: "Ein was ist das?"

Spielleiter: "Ein Hirgel."

Nun gibt der Nachbar1 es dem nächsten (Nachbar 2). Die Unterhaltung sieht nun schon so aus:

Nachbar 1 zu Nachbar 2: "Das ist ein Hirgel."

Nachbar 2 zu Nachbar 1: "Ein was ist das?"

Nachbar 1 zum Spielleiter: "Ein was ist das?"

Spielleiter zu Nachbar 1: "Ein Hirgel."

Nachbar 1 zu nachbar 2: "Ein Hirgel."

Nachbar 2 gibt nun den Gegenstand an Nachbar 3 weiter...

Da das ganze so zu einfach wäre, gibt der Spielleiter den zweiten Gegenstand in die entgegengesetzte Richtung los. Für den zweiten Gegenstand gilt das selbe wie für den ersten. Auch dort kehren die Fragen immer wieder bis zum Spielleiter zurück, der die Antworten in beide Richtungen verteilt. Das Spiel ist zu Ende, wenn beide Gegenstände wieder beim Spielleiter angekommen sind.