Jump

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jump war das zweiwöchige Diözesanlager des DPSG Diözesanverband Münster im Sommer 2007 anlässlich des 100jährigen Pfadfinderjubiläums und zwei weiterer Jubiläen mit 1000 Teilnehmern. Der Diözesanverband Münster feierte sein 75. Jubiläum und die Jugendbildungsstätte Gilwell Sankt Ludger auf dem Annaberg in Haltern wurde 50 Jahre alt.

Teilnehmer

Die Teilnahme am Jump war sehr flexibel geregelt. So bestand z.B. die Möglichkeit mit dem ganzen Stamm die gesamten zwei Wochen teilzunehmen, mit seiner Sippe nur ein paar Tage zu kommen oder als Einzelperson für eine Nacht oder nur tagsüber zu Besuch zu kommen.

Lagerplatz

Der Lagerplatz war in zwei Bereiche aufgeteilt. Es gab zum einen den sogenannten Dorfplatz oben auf dem Annaberg vor der Georgshütte. Dort waren zwei Stufencafés errichtet worden. Eins für die Wölflings-, Jungpfadfinder- und Pfadfinderstufe, und eines für die Rover und die Leiter.

Auf dem Zeltplatz, einer ca. 5 Minuten vom Dorfplatz entfernten Wiese, hatten die ca. 1000 Teilnehmer des Lagers ihre Zelt aufgeschlagen.

Programm

An den drei Jubiläumstagen gab es von Diözesanseite aus geplantes Programm. An den anderen Tagen waren alle teilnehmenden Stämme selbst gefordert, Programm anzubieten. Jeder Stamm konnte also selbst einen Programmpunkt anbieten, dieser wurde dann an zentralen Stellen durch Aushänge bekannt gegeben und andere Teilnehmer konnten dann daran teilnehmen.

Eröffnet wurde das Lager mit der Feier zum 75jährigen Bestehen des Diözesanverbandes. Gleichzeitig wurde auch das traditionelle Sommerfest des Diözesanverbandes gefeiert. Eine Liveband sorgte musikalische für Stimmung.

Das Jubiläum der Bildungsstätte und des Pfadfindergeländes am Annaberg wurde mit einer großen "Gilwell-Gaudi" gefeiert. Für die einzelnen Altersstufen gab es vormittags unterschiedliche Aufgabe. Bis zum Nachmittag ermittelte jede Altersstufe eine Siegergruppe, die dann im großen Endspiel gegen die anderen Siegergruppen der anderen Altersstufen antrat.

Das Scouting's Sunrise beim Diözesanlager Jump 2007 auf dem Annaberg in Haltern am Mittwoch, dem 1.8.2007 war ein einmaliges und sehr bewegendes Erlebnis. Nachts um 1.30 Uhr war schon Wecken angesagt, denn um 2.30 Uhr versammelten sich alle Pfadfinder auf dem Dorfplatz, um gemeinsam zum bis dahin geheimen Versprechensplatz zu wandern. Am Wegesrand waren die einzelnen Zeilen des Pfadfindergesetzes auf großen Bannern zu lesen.

Um 4.30 Uhr trafen dann alle auf dem Versprechensplatz ein. Dort erwartete sie auf einer großen Leinwand bereits Baden Powell. Mit Blick Richtung Sonnenaufgang versammelten sie sich dort mit den über 1000 Lagerteilnehmern und zahlreichen "Nachtgästen" nach Altersstufen aufgeteilt. Um 4.46 Uhr, genau bei Sonnenaufgang, erneuerten dann alle gemeinsam ihr Pfadfinderversprechen, in dem sie das Originalversprechen von 1907 (auf deutsch übersetzt) gemeinsam aufsagten.

Es wurden Karten verteilt, auf denen jeder noch einmal sein ganz persönliches Versprechen aufschreiben konnte. Die Karten wurden dann an Helium-Ballons in den Stufenfarben orange, blau, grün, rot und gelb (für Leiter und Mitarbeiter) gebunden. Nachdem noch einmal der "Abschiedsbrief von Baden Powell an die Pfadfinder" verlesen wurde, wurden die Ballons dann zeitgleich in die Luft steigen gelassen.

Anschließend gab es Frühstück am Versprechensplatz. Vor dem Rückweg wurden noch einmal einige Pfadfinderlieder gesungen, unter anderem und zur Freude einiger Leiter auch das "LebLos"-Lagerlied des Diözesan-Pfadistufen-Lagers 1998. "Auch wenn die Sache mal zu Ende geht, der Geist von Leblos in uns lebt…"

Nach der Versprechensfeier müde und erschöpft wieder am Lagerplatz auf dem Annaberg angekommen, hieß es für viele dann erstmal Siesta halten, denn am Abend sollte die Sunrise Party steigen.

Am Abend des 1.8.2007 fand anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Pfadfinden" die große Sunrise Party auf dem Annaberg in Haltern statt. Die Band "Sick's Pack" heizte mit einer spitzen Musikauswahl den Pfadis vom Wölfling bis zum Leiter kräftig ein. Eigentlich ununterbrochen sprangen Pfadis beim "Stage Diving" von der Bühne.

Ein besonderes Highlight waren die "Firefighter" vom Stamm Selm, die zur Livemusik eine grandiose Feuershow mit Feuerpois, Develstick, Feuerkampfstock und Feuerspucken ablieferten. Am Rand waren den ganzen Abend über Fotos vom Lager zu sehen.

Öffentlichkeitsarbeit

Das Jump wurde auch sehr öffentlichkeitswirksam in den Medien präsentiert. Zahlreiche regionale Zeitungen aber auch Zeitungen wie die Bild-Zeitung berichteten über das Jubiläumslager. Mehrere Kamerateams vom WDR waren vor Ort und auch eine neuneinhalb-Sendung (Kindernachrichten) wurde auf dem Jump gedreht. Beim Scouting's Sunrise berichtete das WDR-Radio live vom Versprechensplatz und auch die NRW-Lokalradios berichteten am Jubiläumstag über das Lager.

Weblinks