Koch- und Essgeschirr

Aus Scout-o-wiki
Version vom 5. November 2006, 20:26 Uhr von RAH-66 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
The printable version is no longer supported and may have rendering errors. Please update your browser bookmarks and please use the default browser print function instead.

Als Kochgeschirr, abgekürzt KoSchi oder auch Fressgeschirr, werden Gefäse bezeichnet, die bei den Pfadfindern auf Lagern und Fahrten sowohl zum Essen als auch zum Kochen auf offenem Feuer verwendet werden. Besondere Merkmale sind also Robustheit, Feuerfestigkeit und ein möglichst großes Fassungsvermögen bei möglichst kleinem Gewicht.

BW Geschirr

Das entsprechende Geschirr der deutschen Bundeswehr wird wohl das am weitesten verbreitete. Es besticht durch seine kompakte Form sowie durch seine 3 Teilung, wodurch man darin ein komplettes Menue essen kann. Die 3 Teile fassen je einmal 1,5l und zweimal je 0,5l, wodurch man das Kochgeschirr auch als Messbecher verwenden kann. Viele bemalen oder verzeieren ihr BW-Geschirr, um es zu individualisieren. Dadurch wird das allerdings zum Kochen untauglich, da bei offenem Feuer die Farbe abgeht. Grundsätzlich sind BW-Geschirre Oliv bzw die moderneren Anthrazit, was zu häufigen Verwechslungen auf Lagern führt.

NVA Geschirr

das pendant der Armee der ehem. DDR zum BW Geschirr ist diesem relativ formähnlich. Auch die Unterteilung in 0,5 , 0,5 und 1,5l ist gleich. allerdings ist dieses hellgrau und das Aluminieum ist wesentlich dünner. Dadurch kann ein NVA Geschirr durchaus auf offenem Feuer zusammenschmelzen.