Kreuzpfadfinderbund: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
{{Infobox Verband|Deutschland|ca. 170|1961|Wuppertal|Jamie Lee Harder (1. Vorsitzende), Franzie Koch (2. Vorsitzende), Stefan Friese (Kassenwart)|-|[[Bild:KPF.png|170px|Die Lilie des KPF]]}}
+
{{Infobox Verband|Deutschland|ca. 180|1961|Wuppertal|Jamie Lee Harder (1. Vorsitzende), Franzie Koch (2. Vorsitzende), Stefan Friese (Kassenwart)|-|[[Bild:KPF.png|170px|Die Lilie des KPF]]}}
  
 
Der Kreuzpfadfinderbund (KPF) ist einer der kleineren, unabhängigen Pfadfinderbünde in Deutschland. Gegründet wurde der KPF 1961 von 4 Freunden - heute hat er etwa 170 Mitglieder. Der Bund ist in Wuppertal mit drei [[Stamm|Stämmen]] vertreten. Der Kreuzpfadfinderbund ist konfessionell nicht gebunden, basiert aber auf den Grundlagen des Christentums. Nicht zu verwechseln ist der KPF mit der [[Kreuzpfadfinder|Kreuzpfadfinderstufe]] aus anderen Verbänden.
 
Der Kreuzpfadfinderbund (KPF) ist einer der kleineren, unabhängigen Pfadfinderbünde in Deutschland. Gegründet wurde der KPF 1961 von 4 Freunden - heute hat er etwa 170 Mitglieder. Der Bund ist in Wuppertal mit drei [[Stamm|Stämmen]] vertreten. Der Kreuzpfadfinderbund ist konfessionell nicht gebunden, basiert aber auf den Grundlagen des Christentums. Nicht zu verwechseln ist der KPF mit der [[Kreuzpfadfinder|Kreuzpfadfinderstufe]] aus anderen Verbänden.

Aktuelle Version vom 13. Januar 2019, 17:20 Uhr

Kreuzpfadfinderbund
Die Lilie des KPF
Staat: Deutschland
Anzahl Mitglieder: ca. 180
Gründung: 1961
Hauptsitz: Wuppertal
Vorstand: Jamie Lee Harder (1. Vorsitzende), Franzie Koch (2. Vorsitzende), Stefan Friese (Kassenwart)
Mitgliedschaften: -


Der Kreuzpfadfinderbund (KPF) ist einer der kleineren, unabhängigen Pfadfinderbünde in Deutschland. Gegründet wurde der KPF 1961 von 4 Freunden - heute hat er etwa 170 Mitglieder. Der Bund ist in Wuppertal mit drei Stämmen vertreten. Der Kreuzpfadfinderbund ist konfessionell nicht gebunden, basiert aber auf den Grundlagen des Christentums. Nicht zu verwechseln ist der KPF mit der Kreuzpfadfinderstufe aus anderen Verbänden.

Aufbau

Als Einstieg gibt es im KPF eine Bibergruppe für die 5- bis 7-jährigen. Mit 7-8 Jahren kommt man in eine reguläre Gruppe. Im Gegensatz zu manch anderen Bünden bleiben die Gruppen, die etwa 10-15 Pfadis umfassen, auf unbegrenzte Zeit zusammen, und durchleben so gemeinsam die Zeit als Wölflinge, Jungpfadfinder und Pfadfinder. Während das Jungpfadfinderversprechen dem internationalen Pfadfinderversprechen ähnelt, bezieht sich das Pfadfinderversprechen besonders auf den eigenen Bund. In Arbeitskreisen werden gruppenübergreifend Fahrten, Lager und sonstige Aktionen für den Bund vorbereitet oder die Bundeszeitschrift "Die Spur" geschrieben.

Zur Zeit gibt es im KPF drei Stämme<ref>http://wap.kpf.wtal.de/kpfseite2/de_gruppen.php</ref>:

  • Stamm Pauluskirche (beheimatet im Keller des Gemeindehauses der evangelischen Kirchengemeinde Unterbarmen)
  • Stamm St. Michael (beheimatet im katholischen Gemeindezentrum St. Michael)
  • Stamm Lukas (beheimatet im Menschenhaus der evangelischen Gemeinde Uellendahl-Ostersbaum)

Geschichte

  • 1961: Gründung des KPF
  • 1974: Die ersten gemischten Gruppen entstehen
  • 1985: Gründung des Freundes- und Förderkreises des KPF<ref>http://www.kreuzpfadfinderfreunde.de/</ref>
  • 1990: Erste Teilnahme am internationalen Lager PEAK in England
  • 1998: Erste eigene Gruppenleiterschulung
  • 2013: Internationales Lager "Brexventure 2013" im Brexbachtal<ref name="brexventure" />

Versprechenstexte

Text des Jungpfadfinderversprechens

Ich verspreche bei meiner Ehre,

dass ich mein bestes tun will,

meine Pflichten gegenüber Gott und der Umwelt zu erfüllen,

anderen Menschen zu helfen

und nach dem Pfadfindergesetz zu leben!

Text des Pfadfinderversprechens

Als Kreuzpfadfinder will ich

im Vertrauen auf Gottes Hilfe

in diesem Stande mit euch leben

und mich jederzeit für die Ziele und Aufgaben unseres Bundes einsetzen!

Kluft

Als äußeres Kennzeichen erkennt man Mitglieder des KPF an den grünen Kluften und schwarz-weißen Halstüchern<ref name="kluftordnung">http://wap.kpf.wtal.de/kpfseite2/de_wissen_kluft.php</ref>.

Überbündische und Internationale Kontakte

Regelmäßigen Kontakt pflegt der KPF mit den anderen in Wuppertal vertretenen Verbänden. Im Rahmen der "Zusammenarbeit aller Pfadfinder"<ref>http://pfadfinder.wtal.de</ref> finden häufig gemeinsame Aktionen statt, dies sind bspw. gemeinsame Wochenendfahrten oder auch größere öffentliche Veranstaltungen wie 2007 zum Thema "100 Jahre Pfadfinder". Alle 5 Jahre seit 1990 besuchen Gruppen des KPF das 6000 Pfadis große PEAK-Lager in England. Dort besteht seit vielen Jahren eine Freundschaft mit einer Gruppe aus Chesterfield und inzwischen auch einer Gruppe aus Matlock. Im Jahr 2013 führte der KPF selbst ein größeres internationales Lager im Brexbachtal durch, an dem neben den Freunden aus Deutschland und England auch Pfadfinder aus Belgien, der Slowakei und Nicaragua teilnahmen<ref name="brexventure">http://www.brexventure.de</ref>. Ein für 2018 geplanter Gegenbesuch bei den Pfadfindern in Nicaragua musste wegen der angespannten Lage in Nicaragua vorerst verschoben werden.

Weblinks

Quellen

<references />