Kritisches Auseinandersetzen mit sich selbst und der Umwelt

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kritisches Auseinandersetzten mit sich und der Umwelt ist einer der 8 Schwerpunkte in der Programmgestaltung der Heimstunden und Unternehmen der PPÖ.

Kritisches Auseinandersetzten mit sich und der Umwelt

Pfadfindergesetz

Der vierte Punkt des Pfadfindergesetzes der PPÖ lautet:

Die Pfadfinderin / Der Pfadfinder überlegt, entscheidet sich und handelt danach

Stufenziel

Guides und Späher

Das Stufenziel für Weltweite Verbundenheit der GuSp-Stufe heißt fähig sein, seine Eigenschaften kritisch zu betrachten und eigene Schwächen zu überwinden und Informationen und Anweisungen überdenken.

"kritisch sein" heißt

  • Nachdenken
  • Nachfragen
  • Mitreden
  • Aufmerksam sein

Wir wollen alle Pfadfinder und Pfadfinderinnen und vor allem unsere Späher und Guides dazu aufmuntern nicht einfach zu sagen: “Ist mir egal, was geht mich das an, ich kann sowieso nichts machen”.

"Ich über mich"

Dabei fängst du bei niemand anderem an, als bei DIR selbst. Vielleicht hast Du dir ja schon einmal Gedanken darüber gemacht was Du gut oder schlecht kannst, was Du gerne und was Du nicht so gerne tust?

Ich als Pfadfinderinn/Pfadfinder

Natürlich machen wir uns nicht nur Gedanken über uns selber, sondern setzen uns auch über Themen aus dem täglichen Leben, wie Medien, Werbung, Politik und Ungerechtigkeiten auseinander.

Weblinks

--David P 18:59, 18. Jan. 2013 (CET)