Lochkamera

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bauplan

Material:

  • Konservendose
  • Butterbrotpapier
  • Gummi
  • Nadel
Die Dosen-Lochkamera

Zuerst reinigt ihr eine Konservendose und schneidet die eine Seite sorgfältig heraus, sodass die Dose nur auf einer Seite noch offen ist.

Dann bohrt ihr mit einer sehr dünnen Nadel ein Loch in die Mitte der Dosenseite. Je dünner dass Loch ist, desto schärfer ist nachher dass Bild. Aber zu dünn sollte es auch nicht sein, da sonst kein Licht mehr durchkommen kann. Über die andere offene Seite spannt ihr mit einem Gummi ein Butterbrotpapier.

Jetzt macht ihr im Zimmer dunkel. Nur eine Kerze sollte noch brennen. Wenn ihr dann durch das Butterbrotpapier schaut, seht ihr die Kerzenflamme auf dem Kopf. Warum das so ist, wird unterhalb der Bauskizze erklärt.

Prinzip einer Lochkamera

Das Prinzip einer Lochkamera

Die Lichtstrahlen fallen durch das Loch auf das Butterbrotpapier. Je nach Abstand der Lichtquelle und Größe des Loches verändert sich das Abbild der Lichtquelle.

Auch beim heutigen Fotoapparat funktioniert dies so. Allerdings wird das Foto nach dem Entwickeln umgedreht, sodass man meinen könnte, das Foto wäre schon von Anfang an so belichtet worde