Meißner-Formel

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Meißner-Formel ist ein Grundsatz, der von Wandervögeln, Lebensreformern, Burschenschaftern, Schulreformern und anderen Gruppen beim Ersten Freideutschen Jugendtag am 11./12. Oktober 1913 auf dem (Hohen) Meißner im Kaufunger Wald bei Kassel gefasst wurde.

Wortlaut

„Die Freideutsche Jugend will nach eigener Bestimmung, vor eigener Verantwortung, in innerer Wahrhaftigkeit ihr Leben gestalten. Für diese innere Freiheit tritt sie unter allen Umständen geschlossen ein."

Erster Zusatz

„Zur gegenseitigen Verständigung werden Freideutsche Jugendtage abgehalten.“

Zweiter Zusatz

„Alle gemeinsamen Veranstaltungen der Freideutschen Jugend sind alkohol- und nikotinfrei.“

Dieser zweite Zusatz wurde von bestimmten Lebensreformern und Vegetariern hineingedrängt und wurde in Folge nicht von allen unterzeichnet und schon gar nicht befolgt. Ein Hinweis darauf ist das Liedgut über „Wein" etc.. Die Zusätze gelten nicht als die Meißner Formel.

Eine weitere Aussage in diesem Zusammenhang ist: „Ziel der Jugend ist es, kein Ziel zu haben“, die von Kritikern gerne interpretiert wird, aber so zu sehen ist, dass sich die Jugend nicht auf ein Ziel festlegt oder festlegen lässt.

Der Kreis der Bünde

Ein Zusammenschluss der folgenden Vereinigungen, Jugendbünde und lebensreformerischen Gruppen hatte das Meißnertreffen Pfingsten 1913 in Jena (und Göttingen) vorbereitet und fungierte als Einladerkreis.

  • Akademische Vereinigung Jena
  • Akademische Vereinigung Marburg
  • Bund deutscher Wanderer
  • Bund für freie Schulgemeinden
  • Burschenschaft Vandalia-Jena
  • Deutsche Akademische Freischar
  • Deutscher Bund abstinenter Studenten
  • Deutscher Vortruppbund
  • Freie Schulgemeinde Wickersdorf
  • Germania - Bund abstinenter Schüler
  • Landschulheim am Solling|Landschulheim am Solling bei Holzminden
  • Österreichischer Wandervogel
  • Serakreis Jena
  • Wandervogel e.V. / Jungwandervogel

Aus diesem Kreis ging als lose Dachorganisation die Freideutsche Jugend beziehungsweise der „Verband Freideutscher Jugend“ hervor. Dieser Einigungsversuch ist historisch allerdings als gescheitert zu bewerten.

Meißner Treffen

Als Fortsetzung der Meißnerlager können auch die Überbündischen Treffen angesehen werden, die in unregelmäßigen Abständen auf Initiative einzelner Bünde stattfinden.

Weblinks