Otto Leis

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Otto Leis 1939, Dichter, Zeichner und Liedschöpfer

Otto Leis (*17.Oktober 1909 in Frankfurt am Main - † 15.August 1984) Fahrtenname ottsch, war ein Dichter, Zeichner und Liedschöpfer der Bündischen Jugend aus dem Nerother Wandervogel.

Veröffentlichte Lieder / Vertonungen

in klammern der textautor soweit nicht ottsch leis selber.


  • das zelt ist naß, (walter haller)
  • der da vorn so laut die trommel,
  • der sommer liegt heiß überm tale, (alfred hein)
  • die haut ward hart wie leder, (alfred hein)
  • die klampfen erklingen,
  • ein hauptmann ist er gewesen,
  • eine kompanie soldaten, (aus der liller kriegszeitung)
  • es ist nichts lustiger auf der welt, (altes soldatenlied)
  • es waren drei rote husaren, (klabund)
  • horridoh! wir auf den fernen straßen
  • ich weiß nicht, wo der weg verläuft, (rudolf herzog)
  • ja, unsere welt ist das meer,
  • kamerad, die trompete ruft, (g.w. rarnißen)
  • liegt unser dorf im sonnenschein,
  • mach mir kein bitteres gesicht, (hans adler)
  • matrosen sind so,
  • sie haben tod und verderben gespien, (ferd.v.freiligrath)
  • war einst ein kaiserlicher soldat, (mündl.überliefen)
  • wenn ich nach sibirien trotte, (klabund)
  • wir haben die ganze welt gesehen, (walter mehring)
  • ziehen die straßen dahin,
  • zu sankt goarshausen am alten platz, (jörg ritzel)

Veröffentlichungen

Weblinks