Ratzfatz

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ratzfatz 1-2002

Die ratzfatz ist seit 1997 die Mitgliederzeitschrift des DPSG DV Freiburgs. Sie erscheint vier Mal jährlich mit einer Auflage von 2700 Stück und einem Umfang von 60 bis 80 Seiten. Alle Pfadfinderleiter der Diözese, sowie Mitarbeiter, Referenten oder Funktionäre erhalten die Zeitschrift freihaus.

Herkunft

Die Herkunft des Namens ratzfatz lässt sich heute leider nicht mehr definitiv zurückverfolgen. Er setzte sich im Rahmen der Diözesanversammlung unter anderem gegen den Vorschlag "Der Pfropfen" durch. Zeitzeugen der Entstehung der ratzfatz behaupten, der Name sei aus dem Zweck der Zeitschrift, der schnellen Verbreitung der Informationen und Ausschreibungen abgeleitet worden.

ratzfatz 2-2002

Die erste ratzfatz

Die Zeitung entstand aus dem Bedürfnis einen regelmäßigen und einfachen Vertriebsweg für Informationen und Ausschreibungen der Diözese zu finden. Der erste Artikel, erschein 1997 unter dem Titel "Die Diözese Freiburg - wie ist sie entstanden? Was ist bezeichnend für sie?". Es folge eine Darstellung der Arbeitskreise und ihrer Mitglieder um dann den restlichen Raum für Ausschreibungen zur Verfügung zu stellen.

Entwicklung

In den neun Jahren ihrer Geschichte hat sich die ratzfatz weiterentwickelt. Sie wurde vom Mitteilungsblatt der Diözese zu einer richtigen Zeitschrift, die sich in jeder Ausgabe im redaktionellen Teil, der sog. Toolbox einem bestimmten Thema widmet und mit fundierten Artikeln und Interviews eine Basis für Aktionen in der ganzen Diözese und darüber hinaus bietet. Das Themenspektrum reicht von allgemeinpolitischen Themen über pfadfinderische Elemente bis zu Anregungen für die Gruppenarbeit. Weiterer Schwerpunkt der Toolbox ist die Kategorie "Alles in Ordnung?", in der die neue Ordnung und ihre Umsetzung auf Herz und Nieren geprüft werden soll, sowie die Kategorie "Leiterrundenvorstellung"

Weitere Rubriken:

  • Berichte (ein Kaleidoskop von unterschiedlichsten Veranstaltungen in und außerhalb der Diözese)
  • Auszeit (Was machen Pfadfinder eigentlich außerhalb ihres Pfadfinderseins? Hier erscheinen Reiseberichte, Portraits, Buchtipps, Lebenshilfe und die neue Spaßrubrik "am Pilz der Zeit")
  • Service (hier findet man Personelles, Adressen, Kurs-Termine, freie Häuser und Ausschreibungen für Veranstaltungen)
ratzfatz 1-2004

Die Redaktion

Im Lauf der Zeit hat sich die Zusammensetzung der Redaktion immer wieder geändert. Doch die Tatsache dass es immer Redakteure gab, die langfristig mitgearbeitet haben konnte die Redaktion auch ihrem Anspruch vier Ausgaben im Jahr herauszugeben seit dem Anfang gerecht werden. Ein weiterer wichtiger Ansatz der Redaktion liegt im pfadfinderischen Selbstverständnisses verwurzelt: Die eigenverantwortliche Produktion der ratzfatz als Gesamtes durch die Redaktion. Seit 1997 entsteht jede ratzfatz von der Themenfindung über das Schreiben der Artikel und Korrigieren bis zum Layout durch ein ehrenamtliches Team und seit über fünf Jahren ohne die feste Mitarbeit einer hauptamtlichen Kraft. Die Redaktion bedient sich in ihrer Arbeit unterschiedlicher Experten und Autoren aus dem Verband. Deswegen ist sie darauf angewiesen, immer wieder neue Impulse aus der Leserschaft zu bekommen. Im Moment möchte sich die ratzfatz-Redaktion verjüngen und sucht dazu möglichst journalistisch vorgebildete Redakteure oder motivierte Nachwuchsredakteure.

Bezugsadresse

Die letzten Jahrgänge der ratzfatz gibt es digital als PDF Dateien auf http://www.dpsg-freiburg.de im Download-Center in der Rubrik Service. Wer sich die Zeitschrift lieber in gedruckter Form ins Regal stellen möchte kann Sie auch über das Diözesanbüro Freiburg im Jahresabo für 12,50 € im Jahr beziehen.

ratzfatz 3-2004