Robert Götz

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Aus grauer Städte Mauern - Lieder einer deutschen Jungenschaft, 1932, Günther Wolff Verlag
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Wir traben in die Weite - Lieder einer deutschen Jungenschaft. 1931, Günther Wolff Verlag

Robert Götz (* 09.03.1892 in Struthof bei Betzdorf, Sieg - † 15.2.1978 in Dortmund) war ein deutscher Musikerzieher, Komponist und Liedschöpfer von vielen in der Jugendbewegung gesungenen Lieder.


Robert Götz Vertonung „Aus grauer Städte Mauern“ war und ist ein „Klassiker“ in jugend- und wanderbewegten Gruppen. Als in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die negativen Seiten der rasanten Industrialisierung immer deutlicher wurden, bekam die Natur als Flucht- oder zumindest Rückzugsmöglichkeit immer größere Bedeutung. Daher zogen die „Wandervögel“ im wahrsten Sinne des Wortes „aus grauer Städte Mauern“ und suchten auf Wiesen und in Wäldern das Erlebnis von Licht, Luft, Weite, Ungezwungenheit und Freiheit.

„Aus grauer Städte Mauern“ wurde zeitweise eine Art Hymne der Jugendbewegung. Die Musik von Robert Götz entstand 1920/21, wobei das Lied aber offenbar erst 1932 erstmalig in einem von Robert Götz selbst zusammengestellten und im Günther Wolff Verlag erschienen Liederbuch gleichen Namens gedruckt wurde.


Einige bekannte Vertonungen

  • Aus grauer Städte Mauern. (Text: Strophe 1-3 von Hans Riedel (1889-1971), Strophe 4 von Hermann Löns (1966-1914))
  • Es klappert der Huf am Stege, Text: Hans Riedel, 1930
  • Gebt Raum, ihr Völker, unserm Schritt (Gotentreue) (Text: Felix Dahn (1834-1912))
  • Jenseits des Tales standen ihre Zelte (Text: Börries Freiherr von Münchhausen (1874 - 1945))
  • Wie oft sind wir geschritten (Heia Safari) (Worte: nach Hans Anton Aschenborn (1888-1931) von Robert Götz)
  • Wildgänse rauschen durch die Nacht (Text: Walter Flex (1887 - 1917))
  • Wir ziehen über die Straße (Der Trommelbube) (Text: Alfred Knott)

Veröffentlichungen / Publikationen (Auswahl)

  • Heraldische Musik, 12 Hefte, Verlag: Günther Wolff zu Plauen i.V. 1925 -27.
  • Frisch auf zum Tanz, Handwerkerlieder und tänze, Köln 1929.
  • Blockflötenschule nach Art der alten Pfeifer, Köln 1930.
  • Sankt Georg - Lieder deutscher Jugend, Gollhardt, Walter. Verlag Günther Wolff zu Plauen i.V. Erstauflage 1931
  • Wir traben in die Weite - Lieder einer deutschen Jungenschaft, Götz, Robert. Verlag Günther Wolff zu Plauen i.V.1931
  • Heraldische Musik für Signalhörner, Fanfaren, Blockflöten, Landsknechtstrommeln und andere Instrumente, Robert Götz, Verlag: Günther Wolff zu Plauen i.V, 1931
  • Aus grauer Städte Mauern - Neue Lieder einer deutschen Jungenschaft, Götz, Robert. Verlag Günther Wolff zu Plauen i.V.1932
  • Wenn wir des Morgens ausmarschieren: Soldaten-, Marsch- u. Wanderlieder, Voggenreiter /Potsdam 1934
  • Haime, Laiw Haime, Lieder in westfäl. Mundart, Voggenreiter /Potsdam 1940.
  • Wir fahren in die Welt - Alte und neue Lieder von Robert Götz. Voggenreiter / Bad Godesberg 1960
  • Spiel auf der Gitarre, einfach und gekonnt, Voggenreiter / Bad Godesberg 1961
  • Der Turm B - Folklore aus allen Ländern, Voggenreiter Verlag / Bad Godesberg 1966
  • Robert Götz: Ich wollte Volkslieder schreiben. Gespräche mit Ernst Klusen. Köln: Hans Gerig 1975 (Musikalische Volkskunde. Materialien und Analysen 6), S. 118.

Weblinks