Rubaschka

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Junge in einer Rubaschka, genauer einer Kossoworotka
Pimpf in Kossoworotka mit seitlich versetzter Knopfleiste

Die Rubaschka (russisch= (рубашка) Hemdchen, Verkleinerungsform von Rubacha) ist eine russische Bluse, die von den Jungenschaften, d.h. von der dj.1.11 in der Jugendbewegung etabliert wurde. Sie zeichnet sich durch einen weiten, glatten Schnitt aus. Der Kragen ist niedrig, glatt und stehend. Es gibt zwei Versionen: Die traditionelle Rabuschka ist aus Leinen, einfarbig weiß, rot, blau grün oder gelb, hat eine oft seitlich versetzte Knopfleiste; Kragen, Manschetten, Knopfleiste und Saum sind mit einem Zierband bestickt. Darauf trägt man Gürtel aus schmaler, farbiger Kordelschnur oder gesticktem Band. Sie wird über der Hose getragen. Die seitlich nach links versetze Knopfleiste/Kragen entpricht der nordrussischen, die mittige enspricht der südrussischen Tracht.


Die Rubaschka mit dem versetzten Kragen hat nochmal einen speziellen Namen: Kossoworotka (Schiefkragenhemdchen). Die militärische Rubaschka (Feldbluse) heißt eigentlich Gimnastjorka (Turnhemd) ist für militärische Zwecke einfarbig khaki oder schwarz, hat keine Zierbänder, dafür aber Schulterklappen und zwei Brusttaschen, dazu wird darauf meist eine schwarze Lederkoppel getragen.

Weblinks