Rudi Rogoll

Aus Scout-o-wiki
Version vom 6. Januar 2008, 21:42 Uhr von Sadarji (Diskussion | Beiträge) (Liederkartei sort. nach Liedanfang und Text / Weise:)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudi Rogoll, (1913 -1996) Fahrtenname Papi war ein bedeutender Dichter und Liedermacher der Bündischen Jugend. Er gründete nach Kriegsende mehrere Pfadfindergruppen, 1948 den Stamm Silberschwäne in Krumbach im Bund Deutscher Pfadfinder Landesmark Schwaben.

Rudi Rogoll selbst stammt aus dem Nerother Wandervogel, dementsprechend war sein Führungsstil und das Gruppenprogramm auch vorgeprägt. Es wurde wesentlich mehr Wert auf gutes Singen als auf Knoten- oder Feuermachen gelegt.

Hier ein Auszug seiner Lieder, insgesamt dürften er etwa 120-150 Lieder geschaffen oder vertont haben. Leider sind viele verschollen. Etwa 60-70 dürften heute noch bekannt sein und gesungen werden. In vielen seinen Texten hat er damals schon die Entwicklung eines geeinten Europa vorgweggenommen. Insofern war Rudi auch ein Visionär und die Texte seiner Lieder sind immer noch hochaktuell.

Liederkartei sort. nach Liedanfang und Text / Weise:

A
  • Als die große Fahrt begonnen
  • Am Abendhimmel, blitzerhellt
  • Auf flimmernder Sonnenstraß
B
  • Berliner Jungen scharten sich, Worte: Fontane Theodor
  • Bin ein Seemann, ahoi
D
  • Das ist ein Südsturm schlimmer Art der uns zum, Prinz Emil von Schönaich-Carolath "Der Frühjahrssturm"; Rogoll Rudi
  • Das Meer hält seinen Atem an
  • Der Sommerwind treibt Wolken
  • Die Fahrt, die Fahrt beginnen
  • Die Feuer sind verraucht, verflogen der Klang
  • Die Pferde lahmen längst, doch... , Fritz Mühlenweg (Grauer Reiter) / T. Nachdichtung aus dem Schi–King Rogoll Rudi
  • Die Trommel her, laßt uns das Spiel beginnen
F
  • Fahrtenabschied
E
  • Einstmals reist ich durch die... Scholz Peter / Rogoll Rudi
  • Es kreuzt von Meer zu Meere
  • Es war einmal ein Tiger, Wißmann Claus / T.: + Stephan Wissmann Rogoll Rudi
  • Es wehn blaurote Fahnen
F
  • Flieht uns der Herbst
G
  • Gospodar, dein Großgut birgt, Kramer Theodor / "Slawisch"; Rogoll Rudi
H
  • Hört ihr! Die Wölfe zu jagen
I
  • Ich bin ein Wolf vom schwarzen...
  • Ich fahr ins Land" Gerhardt Max / Rogoll Rudi
  • Im Osten geht die Sonne auf
  • In Hamburg stand ich einst am Kai und wußte..., Rohwer Jens / Rogoll Rudi
  • Ist das Heer der wilden Gänse
J
  • Jetzt ist kein Hafen mehr in Sicht" Dehmel Richard / Rogoll Rudi
K
  • Kampf ist unser Leben, unbekannt / Rogoll Rudi
L
  • Laßt nicht alleine jubeln
N
  • Noch füllen uns're wilden Gesänge
  • Nun reiten sie wieder bergauf
O
  • O schlanke weiße Birken
R
  • Reiten, Reiten! und das Leder knirscht
S
  • Saßen vier beisammen (1952)
  • Sehet, sie verlassen ihren Ins
  • Singen die Winde, raunen die Halme, wandert (1957)
  • So trank er aus und ganz
  • Straßen auf und Straßen ab, Worte: George Forestier (1952)
T
  • Tanzen die Kähne im Hafen
  • Tico, tico, eine Flöte schnitt, Worte: George Forestier
  • Tommy allens, wat ick heff sun, Worte: Rudyard Kipling
  • Trabt ein kleiner, grauer Wolf
  • Traumfahrt nach Norden
U
  • Und am Steuer hockt der Klabautermann
V
  • Verlöscht der Flamme Mut
  • Von den kargen Felsenweiden
  • Vorwärts Grauohr, nicht so träge
W
  • Weißer Wein und roter Wein, Worte: Theodor Kramer
  • Wer läutet draußen an der Tür, Worte: Theodor Kramer
  • Werft die Leinen, los die Leinen
  • Westwind treibt die Flügel
  • Wir sind des Don Ateiro Weidereiter, Scholz Peter/Rogoll Rudi
  • Wir ziehen über Indiens sonnig, Worte: Rudyard Kipling
Z
  • Zogen viele Straßen, sangen ihr stolzes Lied" Rogoll Rudi 1955

Veröffentlichungen

Liederblätter deutscher Jugend, Heft 29. Lieder von Rudi Rogoll, Südmarkverlag Fritsch KG, Heidenheim 1986. ISSN 0342-4820

Liederblätter deutscher Jugend, Heft 30. Lieder von Rudi Rogoll, Südmarkverlag Fritsch KG, Heidenheim 1987. ISSN 0342-4820

Links

Lieder von Rudi Rogoll Deutsches Lied