Trupp: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Der Trupp ist eine Organisationseinheit der [[Pfadfinderstufe]] bzw. [[Jungpfadfinderstufe]], zu der mehrere [[Sippe]]n gehören. Der Trupp wird von einem [[Feldmeister]] (in einigen Bünden sind auch andere Begriffe in Gebrauch) geleitet und ist ein wesentliches Element jedes [[Stamm]]es.
+
Der Trupp ist bei stark scoutistisch ausgerichteten Pfadfinderverbänden eine Organisationseinheit der [[Pfadfinderstufe]] bzw. [[Jungpfadfinderstufe]], zu der mehrere [[Sippe]]n gehören. In der [[KPE]] wird der Trupp von einem [[Feldmeister]] (in einigen Bünden sind auch andere Begriffe in Gebrauch) geleitet und ist ein wesentliches Element des [[Stamm]]es. Jeder Pfadfinder ist also zunächst Mitglied seiner Sippe, die dann zusammen mit anderen Sippen den Trupp bildet.
Jeder Pfadfinder ist also zunächst Mitglied seiner Sippe, die dann zusammen mit anderen Sippen den Trupp bildet.
+
  
 
In der Gemeinschaft des Trupps fahren die Sippen z.B. ins [[Sommerlager]] oder gestalten verschiedenene Truppunternehmungen. Die Sippen sind jedoch in ihrer inneren Ausgestaltung weitgehend unabhängig vom Trupp, dieser sorgt als übergeordnete Einheit vor allem für die Koordination zwischen den einzelnen Sippen.
 
In der Gemeinschaft des Trupps fahren die Sippen z.B. ins [[Sommerlager]] oder gestalten verschiedenene Truppunternehmungen. Die Sippen sind jedoch in ihrer inneren Ausgestaltung weitgehend unabhängig vom Trupp, dieser sorgt als übergeordnete Einheit vor allem für die Koordination zwischen den einzelnen Sippen.
  
Wichtigste Organe des Trupps sind der [[Trupprat]] und der [[Ehrenrat]], in denen die wichtigsten Entscheidungen für das Leben des Trupps (z.B. Lagerplanung) getroffen werden.
+
Wichtigste Organe des Trupps sind in der KPE der [[Trupprat]] und der [[Ehrenrat]], in denen die wichtigsten Entscheidungen für das Leben des Trupps (z.B. Lagerplanung) getroffen werden.
  
Da besonders in kleineren Bünden oftmals nur eine Sippe zu einem Stamm gehört, sind z.T. in diesen Bünden zunehmend neue Trupp-Konzepte entwickelt worden, z.B. der [[Regionaltrupp]] oder auch das [[Sippennetzwerk]].
+
Da besonders in kleineren scoutistischen Bünden oftmals nur eine Sippe zu einem Stamm gehört, sind z.T. in diesen Bünden zunehmend neue Trupp-Konzepte entwickelt worden, z.B. der [[Regionaltrupp]] oder auch das [[Sippennetzwerk]].
 +
 
 +
[[Kategorie: Struktur]]

Version vom 21. Januar 2008, 16:32 Uhr

Der Trupp ist bei stark scoutistisch ausgerichteten Pfadfinderverbänden eine Organisationseinheit der Pfadfinderstufe bzw. Jungpfadfinderstufe, zu der mehrere Sippen gehören. In der KPE wird der Trupp von einem Feldmeister (in einigen Bünden sind auch andere Begriffe in Gebrauch) geleitet und ist ein wesentliches Element des Stammes. Jeder Pfadfinder ist also zunächst Mitglied seiner Sippe, die dann zusammen mit anderen Sippen den Trupp bildet.

In der Gemeinschaft des Trupps fahren die Sippen z.B. ins Sommerlager oder gestalten verschiedenene Truppunternehmungen. Die Sippen sind jedoch in ihrer inneren Ausgestaltung weitgehend unabhängig vom Trupp, dieser sorgt als übergeordnete Einheit vor allem für die Koordination zwischen den einzelnen Sippen.

Wichtigste Organe des Trupps sind in der KPE der Trupprat und der Ehrenrat, in denen die wichtigsten Entscheidungen für das Leben des Trupps (z.B. Lagerplanung) getroffen werden.

Da besonders in kleineren scoutistischen Bünden oftmals nur eine Sippe zu einem Stamm gehört, sind z.T. in diesen Bünden zunehmend neue Trupp-Konzepte entwickelt worden, z.B. der Regionaltrupp oder auch das Sippennetzwerk.