Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abzeichen der Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe – Fédération du Scoutisme Européen

Die Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe (auch bekannt unter den Namen:Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe – Fédération du Scoutisme Européen und Fédération du Scoutisme Européen) ist ein Dachverband christlicher,vorwiegender katholischer Pfadfinderverbände.

Der Verband ist vom Päpstlichen Rat für die Laien als Laienorganisation anerkannt und hat den Beraterstatus beim Europarat inne.

Seit 1976 bilden die Europa Scouts und die Fédération du Scoutisme Européen die Interföderation Europäischer Pfadfinder zur Erneuerung des Christlichen Abendlandes (IEPECA).

Der Verband hat etwa 52.000 Mitglieder (lt."Die geistlichen Gemeinschaften der katholischen Kirche,Vatikanstadt 2004, S.331).

Mit etwa einem Drittel der Mitglieder beeinflusst der französische Verband Association des Guides et Scouts d'Europe wesentlich die Entwicklung des Gesamtverbandes. Zweitstärkster Verband ist der italienische.

Pfadfinderarbeit

In ihrer Pfadfinderarbeit beruft sich die UIGSE auf die ursprünglichen Ideen von Baden-Powell und lehnt große Teile der Modernisierungen seit 1960 ab. Innerhalb des Verbandes sind die zentralen Elemente wie Pfadfindergesetz und Pfadfinderversprechen einheitlich geregelt.

Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die religiöse Bildung. Die UIGSE versteht sich als katholischer Verband, der aber in bestimmten Fällen auch Verbände anderer christlicher Konfessionen aufnimmt, so hat sie z.B. zur Zeit einen orthodoxen russischen Mitgliedsverband und in Deutschland als assoziiertes Mitglied die Evangelische Pfadfinderschaft Europas. Eine Grundregel des Verbandes ist es jedoch, keine gemischt-konfessionellen Gruppen zu bilden.

Selbstverständnis

""Ziel der UIGSE-FSE ist es, die verschiedenen nationalen Verbände der Guides et Scouts dÉurope, deren wesentlicher Zweck darin besteht, die Jugendlichen durch die traditionelle pfadfinderische Methode Baden-Powells auf der Grundlage des Christentums zu erziehen, welche die Basis unserer gemeinsamen europäischen Zivilisation ist, in einer Gemeinschaft zu vereinigen, welche sowohl dem Glauben und dem Gebet als auch dem täglichen Handeln verpflichtet ist." Die Union versteht das Pfadfindertum als ein Mittel des Apostolats in der Kirche und deshalb als ein Werkzeug der Bildung von Männern und Frauen, welche die Werte des Evangeliums im Dienst an der Welt umsetzen.Die Mitgliedsverbände fühlen sich in ihrem Wirken dem Erbe der Gründer des katholischen Pfadfindertums verpflichtet, zu dem auch das Gesetz, das Versprechenund die Prinzipien gehören.Im normalen Gruppen- und Lagerleben wird bewuss´t auf die Koedukation verzichtet, wobei auf Ebene des Verbandes in einem Geist zusammengearbeitet wird. Das "Prinzip der Sippe und der Gilde" wird als pädagogische Grundlage des Pfadfindertums von allen Verbänden umgesetzt. Es gründet auf den Gedanken, die in der Charta der natürlichen und christlichen Prinzipien des europäischen Pfadfindertums niedergeschrieben sind." ("Die geistlichen Gemeinschaften der katholischen Kirche,Vatikanstadt 2004, S.330/331)

Organisation

Die UIGSE-FSE ist ein multinationaler Dachverband, in den aus jedem Land ein Verband aufgenommen werden kann. Weitere Verbände können assoziierte Mitglieder werden.

Wichtigstes Organ der UIGSE-FSE ist der Conseil Fédérale, auf dem jeder Mitgliedsverband vier Stimmen hat. Mitgliedsverbände mit großer Mitgliederzahl erhalten für je 7000 Mitglieder eine Stimme dazu. Der Conseil Fédérale tritt in regelmäßigen Abständen zusammen und entscheidet z.B. über die Aufnahme neuer Verbände in die UIGSE-FSE.

Vertreter des Conseil Fédérale nach außen hin ist der Commissaire Fédérale, der damit das höchste Einzelamt in der Union innehat und vom Conseil gewählt wird. Derzeitiger Commissaire Fédérale ist der Franzose Jaques Mougenot. Ihm zur Seite steht die Equipe Fédérale als Exekutivorgan.

Geschichte

Der Verband wurde 1956 in Köln auf Initative von Pfadfinderführern aus Frankreich und Deutschland. Er führte den Namen Fédération du Scoutisme Européen. Gründungsmitglied war der Bund Europäischer Pfadfinder. In den folgenden Jahren entstanden weitere nationale Verbände in der FSE.

Anfang der 1970er Jahre kam es innerhalb der FSE zum Konflikt um die religiöse Bindung der Gruppen. Zwei nationale Verbände, die eine einheitliche Festlegung ablehnten, wurden deshalb aus der FSE ausgeschlossen. Um diese Konflikte zu regeln wurden 1978 die Statuten des FSE überarbeitet und der Name in Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe – Fédération du Scoutime Européen (UIGSE-FSE) geändert. Während dieses Veränderungsprozesses verließen weitere Gruppen, unter ihnen auch der Bund Europäischer Pfadfinder, den Verband und gründeten mit den zuvor ausgeschlossenen die Confédération Européenne de Scoutisme. Mit den neugefassten Statuten hatte die UISGE-FSE den Grundstein für das weitere Wachstum gelegt. In den folgenden Jahren entstanden in allen größeren westeuropäischen Staaten neue Gruppen, nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs weitete die UISGE-FSE ihrer Tätigkeit auch in den ehemaligen Ostblock aus.

Im Oktober 1977 wurde der deutsche Mitgliedsverband der UIGSE-FSE, die KPE offiziell anerkannt.

1984 fand das erste Eurojam in Chateauroux mit etwa 5000 Teilnehmern statt.

Am 26.8.2003 wurde die UIGSE-FSE offiziell vom Heiligen Stuhl als eine "internationale private Vereinigung von Gläubigen päpstlichen Rechts" anerkannt.

Im August 2007 fand das erste Euromoot für Ranger- und Rover der UIGSE-FSE in der Slowakei und Polen statt.

Mitgliedsverbände

Vollmitglieder:

  • Associacao das Guias e Escuteiros da Europa-Portugal
  • Ass. Évangélique du Scoutisme au Québec (Kanada)
  • Cercetaşii Creştini Romani din Federaţia Scoutismului European (Rumänien) (Website)
  • Evangelische Pfadfinderschaft Europas (Deutschland)(Website)
  • Guides et Scouts d’Europe - Belgique (Website)
  • Guides et Scouts d’Europe (Frankreich)(Website)
  • Guías y Scouts de Europa (Spanien)(Website)
  • Guide e Scouts d’Europa Cattolici (Italien)(Website)
  • Katholische Pfadfinderschaft Europas (Deutschland)(Website)
  • Katholische Pfadfinderschaft Europas (Österreich)
  • Stowarzyszenie Harrcerstwa Katolickiego « Zawisza » - FSE (Polen)(Website)
  • Schweizerische Pfadfinderschaft Europas (Website)

Kandidaten:

  • Magyarorszagi Europai Cserkeszek (Ungarn)(Website)
  • Katoļu gaidu un skautu organizācija (Lettland)
  • Lietuvos Nacionalinė Europos Skautų Asociacija (Litauen)(Website)
  • The Guides and Scouts of Russia (ОРЮР) (Website)

Auditor associations(Beobachter):

  • Federation of North-American Explorers (Website)
  • Katalicjija Skauti i Skauti FSE - Belarus, Weißrußland
  • Katolickije Skautsvo Europi, Ukraine
  • Združenie Katolíckych Vodkýò a Skautov Európy na Slovensku (ZKVSES) (Slowakei)

Befreundete Verbände:

  • Asociace skautek a skautů Evropy (ASSE)(Tschechien)
  • Udhehquest dhe Skautistet e Europes (Albanien)
  • Združenie Katolíckych Vodkýň a Skautov Európy na Slovensku (ZKVSES)(Slowakei)

ehemalige Mitglieder,Beobacher, Befreundete Verbände

  • Vollmitglied: Guides et Scouts d’Europe du Luxembourg, Luxemburg
  • Kandidaten: Katoļu gaidu un skautu organizācija, Lettland
  • Beobachter:Coordinación De Asociaciones Diocesanas De Scouts Católicos Argentinos (CADISCA), Argentinien [1]
  • Befreundeter Verband: National Scout Organization of Bulgaria "Saint George", (NSOB) 2000-2005, Bulgarien

Veröffentlichungen

  • Nouvelles de notre Fraternite, erscheint alle 4 Monate
  • Lettre aux Commissaires generaux erscheint ebenfalls alle 4 Monate.

Hauptsitz:

Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe

Le Relais de Poste

F-7750 Chateau-Landon

Andere Bezeichnungen

z.B. Fédération du Scoutisme Européen Andere Bezeichnung für Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe. Diese Bezeichnung war der offizieller Name des Verbandes von 1956-1978. Als ein Teil des Vollnamens (Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe – Fédération du Scoutisme Européen) herausgelöst und einzeln verwendet.

Die Begriffe Fédération du Scoutisme Européen,Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe und Union Internationale des Guides et Scouts d'Europe – Fédération du Scoutisme Européen werden ebenso wie die Abkürzungen FSE,UIGSE und UIGSE-FSE als Synonym für einander verwendet.

Weblinks

Banner 80x15.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Union Internationale des Guides et Scouts d’Europe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.