VCP Stamm Laucha

Aus Scout-o-wiki
Version vom 10. März 2008, 23:14 Uhr von Canò (Diskussion | Beiträge) (Ergänzung Chronik)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der VCP Stamm Laucha einer von vier VCP-Stämmen in Sachsen-Anhalt. Sachsen-Anhalt hat noch keinen Landesverband. Der Stamm Laucha hat seinen Sitz im Pfarrhaus Laucha.

Stammessymbol


Geschichte

Die Kirchgemeinde Laucha beschloss im Sommer 2005 Pfadfinderarbeit aufzubauen, um den Jugendlichen der Gegend eine Alternative zu den von Rechten unterlaufenen Sportvereinen zu bieten. Mit Werner Meyknecht fand die Pfarrerin Wegner einen Jugendlichen, der sich für diese Idee begeistern konnte und Outdoorerfahrung mitbrachte.
Im Herbst desselben Jahres veranstalteten der VCP Stamm Die Wettiner unter Leitung von Alfred Herber ein Pfadfinderlager im 4 km von Laucha entfernten Kirchscheidungen, zu dem alle Jugendlichen der Region eingeladen wurden. Insgesamt kamen über 40 Kinder und Jugendliche.
Nach diesem Lager baute Werner Meyknecht eine erste Sippe auf, in der sich anfangs 14tägig fünf Jugendliche im Alter 12-14 trafen. Außerdem gab es eine Sportgruppe, die zweimal wöchentlich zusammenkam. Bereits 2005 beteiligten sich die Pfadfinder Laucha am Friedenslicht.
Die Pfadfinder unterstützten von Anfang an Projekte der Gemeindearbeit. So beteiligen sie sich jedes Jahr beim überregional angesehenen Passionsspiel Laucha, dem Kinderbibelcamp, regionalen Kirchentagen und den Kindersingetagen. Im September 2006 war die Sippe durch diese Aktionen auf sieben Jugendliche angewachsen.
Im Oktober 2006 begann Carsten Altschwager, ein 24jähriger Student aus Mecklenburg-Vorpommern sein Praktikum in der evangelischen Gemeinde Laucha. Er brachte langjährige Pfadfindererfahrung aus dem REGP mit. Die Gruppenstunde fand nun wöchentlich statt. Im November besuchte Alfred Herber nochmals die Laucher Gruppe und nahm Werner Meyknecht auf, der dann die Jugendlichen der ersten Sippe aufnahm.
Von Januar an übernahm Carsten Altschwager die Stammesleitung, um Meyknecht, dessen Abiturprüfungszeit begonnen hatte zu entlasten. Beide stehen trotz Meyknechts Abitur in engen Kontakt und sorgen für die Weiterentwicklung des Stammes und das Bekannt werden der Pfadfinderidee in der Region.
Werner Meyknecht bekam im September eine FSJ-Stelle (Freiwilliges Soziales Jahr) um in der gesamten Region Pfadfinderarbeit aufzubauen. Die Stammesleitung wurde daher wieder auf Werner Meyknecht übertragen.

Symbol

Das Symboltier des Stammes ist der Greif. Der Greif steht für Tapferkeit und Stolz und ist Wächter der Schwachen. Da er sowohl Tier der Lüfte als auch des Bodens ist, symbolisiert er die Verbindung des Irdischen mit dem Himmlischen und somit Jesus Christus.

Chronik

  • Oktober 2005
    • erstes Wochenendlager mit den Wettiner (Partnerstamm aus Dresden)
  • Dezember 2005
    • Friedenslicht aus Bethlehem
  • Januar 2006
    • Besuch des Bruderstammes
  • April 2006
    • Mitwirkende bei Passionsspiel
  • Juni 2006
    • Helfer bei Kinderbibelcamp
  • Juli 2006
    • Helfer beim Regionalen Kirchentag
  • September 2006
    • Helfer bei den Kindersingetagen
  • November 2006
    • Aufnahmefeier mit Pfadfinderwochenende
    • seitdem die ersten 7 Pfadfinder aus Laucha
    • Treffen mit Bruderstamm
  • Dezember 2006
    • Mitwirkung beim Laucher Weihnachtsmarkt
    • Wandertag mit Jägern im Hirschrodaer Wald
  • Februar 2007
    • erstes Wochenende mit Wölflingen und Pfadfindern
    • Helfer bei Kindersingetagen
    • Thinking Day „100 Jahre Pfadfinder“ gefeiert
  • April 2007
    • Mitwirkende beim Passionsspiel
    • Helfer beim Jugendgottesdienst mit Übernachtung in Goseck
  • Mai 2007
    • Wochendlager in Goseck
    • Helfer und Organisatoren des Abenteuercamps in Quetzdölsdorf
  • Juli 2007
    • Helfer beim Kinderbibelcamp
    • Helfer beim Gemeindefest Kirchscheidungen
  • August 2007
    • Sommercamp 2007 in Kirchscheidungen
    • JuLeiCa
  • September 2007
    • Verabschiedung Carsten Altschwager und Übernahme der Stammesleitung durch Werner Meyknecht
    • Ausbildungscamp für interessierte Jugendliche
    • JuLeiCa
  • Oktober 2007
    • JuLeiCa
    • konstituierendes Treffen Freundeskreis e.V.
    • erste Hilfe Ausbildung
    • Teilnahme am ersten Camp des "VCP Mitteldeutschland"
  • November 2007
    • Sing and Pray Abend
  • Dezember 2007
    • Unterstützung des Winzergottesdienstes
    • Aufnahme von drei Wölflingen im Gottesdienst zum 3. Advent
    • Fledermausprojekt mit Robert May
    • Verteilung des Friedenslichtes im Gottesdienst Heilig Abend
  • Januar 2008
    • Sing and Pray Abend
  • Februar 2008
    • Helfer bei Kindersingetage
    • Theaterfahrt mit den Wölflingen
    • Thinking Day; Aufnahme des Pfarrers Schlauraff; Fortsetzung Fledermausprojek


Stammesleiter

  • Werner Meyknecht November 2005 - Januar 2007
  • Carsten Altschwager Januar 2007 – August 2007
  • Werner Meyknecht September 2007 - vmtl. September 2007

Gruppen im VCP Stamm Laucha

Sippe Löwen
Sippe Adler
Wölflingsgruppe

Stammeshymne

Die staubige Straße gleitet fort
Unter unseren wunden Füßen immerfort
Die Kleider sind dreckig, die Gesichter erschöpft
Nur die Augen leuchten ganz hell

Refrain
Es ist die Freiheit, die aus Greifenaugen strahlt
Den Kopf sturmgepeitscht stolz im Wind
Die mächtigen Flügel durchschlagen die Luft
Ja wir Greifen werden niemals vergehn.


Ich nenne dich Bruder, ich nenne die Schwester
Ja wahrlich wir sind eine verschworene Schar
Du stützt meinen Gang und ich trage dich
Ja gemeinsam nur gemeinsam sind wir stark

Refrain

Und mögen sie unser spotten
Die Spießer erbärmlich schreien
Jene kennen kein Ehre, jenen haben keinen Mut
Stolze Greifen verlachen dies Pack

Refrain

Oh Gott schenk mir bitte einen weiteren Tag
Ein Tag unter der Greifen Schar
Ich will mit ihnen ziehn, denn dort bin ich dir nah
Oh Herr bitte segne sie