Pfadfindergebet

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Deutschland

Das Pfadfindergebet hat in unterschiedlichen Variationen Einzug in viele Pfadfinderbünde und -verbände im deutschsprachigen Raum gefunden. Vorherrschend verbreitet ist momentan die in der DPSG 1980 veröffentlichte Version:

Version um 1949

Mein Herr und Meister Jesus Christus,
Du hast gesagt: Seid bereit!
Diese Worte habe ich mir zum Wahlspruch erkoren.
Hilf mir, dieser Losung immer treu zu sein!

Allzeit bereit will ich sein,
meine Pflicht zu tun.
Ich will wahr sein im Wort,
edel in der Tat,
treu der Kirche und dem Vaterland;
stets bereit zu verzeihen und zu helfen;
geduldig und ausdauernd in Schwierigkeiten
rein an Leib und Seele.

Zeig mir den rechten Weg,
führ’ mich den steilen Pfad zum Himmel!

Dir will ich folgen
und mein Bestes tun,
als katholischer Pfadfinder zu leben.
Hilf mir dazu mit Deiner Gnade.
Amen.

Veröffentlicht in "Der Georgspfadfinder – Handbuch für Pfadfinder", Georgsverlag, 1. Auflg. 1949

Version von 1980

Herr Jesus Christus!
Du hast gesagt: „Seid bereit!“
Dieses Wort ist mein Wahlspruch.

„Allzeit bereit“ will ich sein
und nach deinem Beispiel handeln:
wahr im Reden
verlässlich im Tun.

Zu deiner Kirche will ich halten
und allen Menschen Bruder sein:
bereit zum Verzeihen;
selbstlos im Helfen,
geduldig, wenn es schwierig wird.

Zeige mir meinen Weg
und begleite mich auf dem Pfad,
der zum Leben führt.
Dir will ich folgen und mein Bestes tun.
Hilf mir dazu und segne mich.
Amen.

Das Gebet in dieser Form wurde von einer Arbeitsgruppe der DPSG für das Gebetbuch "Wegzeichen" erarbeitet.
Erstveröffentlichung im DPSG-Gebetbuch "Wegzeichen"; 1. Auflage 1980; Georgs-Verlag, Düsseldorf.

Version von 2005

Im Jahr 2005 erschient mit der Neuauflage des Gebetbuches "Wegzeichen – Ein Gebetbuch für den Weg" eine modernere und geschlechtergerechte Variante dieses Gebetes:

Herr Jesus Christus!
Du hast gesagt: "Seid bereit!"
Dieses Wort ist mein Wahlspruch.

"Allzeit bereit" will ich sein
und nach Deinem Beispiel handeln:
wahr im Reden,
verlässlich im Tun.

In deiner Kirche ist meine Heimat,
sie lässt uns geschwisterlich in dieser Welt leben:
bereit zum Verzeihen,
selbstlos im Helfen,
geduldig, wenn es schwierig wird.

Zeige mir meinen Weg
und begleite mich auf dem Pfad,
der zum Leben führt.
Dir will ich folgen und mein Bestes tun.
Hilf mir dazu und segne mich.
Amen.

Erstveröffentlichung im DPSG-Gebetbuch "Wegzeichen – Ein Gebetbuch für den Weg"; 1. Auflage 2005; georgsverlag, Neuss.

In Österreich

In Österreich wird auch ein anderes Gebet als Pfadfindergebet gepflegt. Dieses lautet:


Allmächtiger, ewiger Gott,
Du hast uns erwählt, auf Erden Deinen göttlichen Willen freudig zu erfüllen.
Leite uns und unsere Pfadfinderbrüder und -schwestern immer und überall
mit Deinem himmlischen Lichte, damit Dein Reich zu uns komme.
Erfülle uns mit Kraft, die erkannten Pflichten mit Liebe und Eifer zu Ende zu führen.
Amen.