Erik Martin: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Weblinks)
(Vertonungen)
Zeile 71: Zeile 71:
 
* Kinder blieben wir alle, Text: [[Werner Helwig]]
 
* Kinder blieben wir alle, Text: [[Werner Helwig]]
 
* Und irgendwo die Steppe, Text: [http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Leip Hans Leip]
 
* Und irgendwo die Steppe, Text: [http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Leip Hans Leip]
* Was ist das für ein Zauber (''Hohenkrähen-Lied''), Text: angeblich [[Erich Mönch]] (schnauz)
+
* Was ist das für ein Zauber (''[[Hohenkrähen]]-Lied''), Text: angeblich [[Erich Mönch]] (schnauz)
 
* Bach und Flüsse starren (''Waldwinter''), Text: Ferdinand Oppenberg
 
* Bach und Flüsse starren (''Waldwinter''), Text: Ferdinand Oppenberg
  

Version vom 5. Mai 2009, 09:58 Uhr

Erik Martin auf einer Norwegenfahrt
Erik Martin, (* 12. Januar 1936 in Neuss), ist ein deutscher Autor, ehemaliger Herausgeber der Jahresschrift Muschelhaufen und Liedschöpfer der Jugendbewegung. Er ist auch unter dem Fahrtennamen Mac bekannt.

Leben

Erik Martin war längere Zeit Deutsch- und Biologielehrer. Seit 1969/1970 gibt er (mit einer 12jährigen Unterbrechung) den „Muschelhaufen“, eine Jahresschrift für Literatur und Grafik heraus. Für seine Verdienste um den Naturschutz und sein Jugendbuch „Fjellwanderung“ erhielt er 1997 den Klaus-Gundelach-Preis der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Martin befasste sich intensiv mit dem Werk des Schriftstellers Werner Helwig, über den er wichtige Veröffentlichungen schrieb.

Macs Lieder werden intensiv von Gruppen der Bündischen Jugend und der deutschen Pfadfinderbewegung rezipiert. Martin führte selbst lange Zeit unter dem Fahrtennamen Mac Gruppen, die zu dieser Bewegung gehörten, und steht heute der Deutschen Waldjugend nahe. 1996 entstand eine CD mit seinen Liedern mit dem Titel Wenn der Abend naht.

Erik Martin lebt in Viersen-Dülken.

Veröffentlichungen

  • Macs Fahrtenbuch, Viersen 1971
  • Waldläuferheft für Nordlandfahrer und Liederfreunde, Hemer 1982
  • Liederblätter deutscher Jugend, Heft 27, Heidenheim 1984
  • Fjellwanderung, Südmarkverlag, Heidenheim 1986
  • Das kleine Grenzwaldbuch (= Muschelhaufen 24/25), Viersen 1987/88
  • Werner Helwig. Sonderausgabe Muschelhaufen Nr. 26A, 1991
  • Die schwierigen Jahre, Corvinus Presse, Berlin 1995
  • Etwas andere Geschichten zum Vorlesen (Hg.), Hemer 1996
  • CD: Wenn der Abend naht: Lieder von Mac, Viersen 2000
  • CD: Heut wird die Hexe verbrannt, Wachtendonk 2006

Lieder (alphabetisch nach Liedanfängen)

A
  • Ach, könnte ich doch weinen
B
  • Breite Wasserläufe (Das Hardangervidda-Lied)
D
  • Die Hemden längst zerrissen ('Auf der Straße nach Inari)
  • Der Junge kam an, seine Hand war verletzt (So wie ein Orkan)
  • Die Grenzwaldfahrer sind eine Plage
E
  • Ein Lied zur Nacht mag nun erklingen
  • Es steht ein großer alter Fichtenbaum (Der lautlose Tod)
F
  • Fern in Colorado, da singt der Wind ein Lied
  • Freunde, seid in dieser Runde uns willkommen (Wir woll'n Frieden bringen)
H
  • Heut wird die Hexe verbrannt
K
  • Komm und zieh mit uns einen Weg (Lieder der Straße)
L
  • Lasst uns weiter in Wäldern schaffen (Wir sind hier im Bund)
M
  • Mitten in den Kardabergen
N
  • Noch lange saßen wir auf den Felsenbänken dort
S
  • Steigt so ein kleiner Troll von dem Fjell (Der kleine Troll)
T
  • Tanzen alle Wellen nach meiner Melodie
  • Trumradibum, warum bleibt die Trommel denn heute nicht stumm?
U
  • Und als wir dann am Abend den See vor uns sah'n (Lasst uns singen)
  • Und es ist wie ein Rausch
W
  • Was kann ich denn dafür? (Der Piet)
  • Westwind heult und Regen prasselt (Das Näggel-Lied)
  • Was uns läßt fahren, wird nicht jeder fühlen
  • Was war das für ein Tag, vergiß die schlimmen Stunden schnell
  • Wenn der Abend naht
  • Wenn die Zeit gekommen ist für ein schönes, kleines Fest
  • Wenn niemand mehr singt, schweig auch ich

Vertonungen

  • Dem setz ich einen Stein, Text: Peter Maiwald
  • Gute Nacht, ihr wilden Vögel, Text: Thomas Brasch
  • Mein Gaul ist alt (Halunkenlied), Text: Fritz Graßhoff
  • Kinder blieben wir alle, Text: Werner Helwig
  • Und irgendwo die Steppe, Text: Hans Leip
  • Was ist das für ein Zauber (Hohenkrähen-Lied), Text: angeblich Erich Mönch (schnauz)
  • Bach und Flüsse starren (Waldwinter), Text: Ferdinand Oppenberg

Literatur

  • Bernd Gerhard: Mac zum Sechzigsten. In: der eisbrecher. Nr. 1/96. Verlag der Jugendbewegung, Witzenhausen 1996, ISSN 0342-1597
  • Michael Buselmeier: Hungerphasen, Wandervögel. In: Frankfurter Rundschau vom 8. April 2000
  • Ursula Prause: Muschelhaufen und Dünenschutt / Erik Martin und Werner Helwig. In: Muschelhaufen. Jahresschrift für Literatur und Graphik. Nr. 47/48. Viersen 2007, ISSN|0085-3593
  • Markus Orths: Abschied vom Muschelhaufen. In: Am Erker. Zeitschrift für Literatur. Nr. 53. Daedalus, Münster 2007, ISBN 978-3-89126-553-6
  • Bernd Gerhard: Mac zum Sechzigsten in: Der Eisbrecher Nr. 1/1996
  • Mac (Erik Martin) wird 70 in: Die Buschtrommel, Nr. 3/2005, Verlag der Jugendbewegung

Weblinks

Siehe auch: Wenn der Abend naht

Banner 80x15.png Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Erik_Martin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.