Neulinge

Aus Scout-o-wiki
Version vom 2. Februar 2011, 22:40 Uhr von Archiv buendisches-audio (Diskussion | Beiträge) (PPÖ: Link int.)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Je nach Bund bezeichnet der Begriff Neuling Mitglieder, die noch keinen Stand innehaben oder noch kein Pfadfinderversprechen abgelegt haben. Wie der Name sagt, sind sie neu dabei und müssen die Pfadfinderei in Theorie und Praxis sowie die Gruppe vor Ort ernst noch kennen lernen. Der Neuling erlebt z.B. sein erstes Lager, wird mit Gesetz und Versprechen konfrontiert, lernt wer Baden-Powell ist, ebenso lernt er seine Mitpfadfinder und Mitpfadfinderinnen in seiner Gruppe kennen.

Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD)

Mitglieder einer Sippe, die noch keinen Stand innehaben. Sie sind dennoch Voll und Ganz in das Sippenprgramm integriert.

Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs (PPÖ)

Neulinge sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die noch kein Pfadfinderversprechen abgelegt haben. Anfangs wenn sie unsere Heimstunden kommen sind es Gäste, die sich anschauen wie es Pfadfindern und Pfadfinderinnen läuft. Im Lauf der Zeit werden sie mehr und mehr in die Pfadfinderei und die örtliche Gruppe eingeführt und auf das Versprechen vorbereitet. Mit dem Ablegen des Versprechens (Wichtel-/Wölflingsversprechen oder Pfadfinderversprechen) erklärt sich der einzelne Neuling bereit, nach dem Wichtel-/Wölflings- bzw. Pfadfindergesetz und Wichtel-/Wölflings- bzw. Pfadfinderversprechen zu leben und ist damit Mitglied der weltweiten Pfadfinderbewegung.

Deutscher Pfadfinderbund (DPB)

Im Deutschen Pfadfinderbund sind Neulinge Mitglieder, die noch keinen Stand innehaben. Sie können ab einem Alter von 7 Jahren nach einer Probezeit von 6 Monaten in die Gruppe aufgenommen werden. Bei ihrer Aufnahme bekommen sie das Halstuch verliehen, dass sie an ihr Versprechen bindet.