Schwarzzelt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Scout-o-wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Von Outdoor-Tipps (Autor im Wesentlichen Schwarzzelterin))
(wiederhergestellt)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 19: Zeile 19:
 
* [[Schräger Cubus]] (3 [[Zeltplane#Trapezplane (Kohtenblatt)|Superdoppelzeltbahnen]], 2 [[Zeltplane#Trapezplane (Kohtenblatt)|NVA- Planen]], 1 [[Zeltplane#Trapezplane (Kohtenblatt)|Schwedische Dreieckszeltbahn]])
 
* [[Schräger Cubus]] (3 [[Zeltplane#Trapezplane (Kohtenblatt)|Superdoppelzeltbahnen]], 2 [[Zeltplane#Trapezplane (Kohtenblatt)|NVA- Planen]], 1 [[Zeltplane#Trapezplane (Kohtenblatt)|Schwedische Dreieckszeltbahn]])
  
==Warum "Weißzelter" im Pfadfinderschimpfwortbuch steht==
+
== Vorteile der Schwarzzelterei ==
Wer auch als deutscher Pfadfinder im Ausland auffallen will zeltet "schwarz", Schwarzzelte sind eine deutsche Erfindung und auch meist in keinem anderen Land anzutreffen.
+
Wer auch als deutscher Pfadfinder im Ausland auffallen will, zeltet "schwarz". Schwarzzelte sind eine deutsche "Erfindung" und auch meist in keinem anderen Land anzutreffen. Die folgenden Vorteile von Schwarzzelten gegenüber [[Weißzelt]]en sind auch der Grund, warum "'''Weißzelter'''" im nicht ganz ernst zu nehmenden Pfadfinderschimpfwortbuch steht.
  
'''Die Vorteile der Schwarzzelterei:'''
 
 
# Morgens scheint die Sonne drauf, man braucht sich also nicht im kalten umzuziehen(schwarz wärmt sich schnell auf)
 
# Morgens scheint die Sonne drauf, man braucht sich also nicht im kalten umzuziehen(schwarz wärmt sich schnell auf)
 
# Man erwacht nicht beim Sonnenaufgang um 4:30 sondern kann bis zur Morgenrunde die Dunkelheit genießen.
 
# Man erwacht nicht beim Sonnenaufgang um 4:30 sondern kann bis zur Morgenrunde die Dunkelheit genießen.

Aktuelle Version vom 16. Mai 2009, 23:30 Uhr

Schwarzzelte sind Zelte, die aus schwarzen Planen bestehen. Schwarzware ist dabei der Sammelbegriff der Zeltplanen, aus denen Jurten, Kohten und andere Wanderzelte zusammengesetzt werden. Namensgeber ist der üblicherweise schwarze Baumwollstoff. Hersteller bieten inzwischen auf Wunsch eine Reihe anderer Farben an.

Abhängig von der Anzahl und Art der verwendeten Zeltplanen kann man in Modulbauweise aus Trapez-, Rechteck- und Quadratplanen folgende Zelte daraus zusammenstellen:

Zelttypen

Großraumzelte

Wanderzelte

Vorteile der Schwarzzelterei

Wer auch als deutscher Pfadfinder im Ausland auffallen will, zeltet "schwarz". Schwarzzelte sind eine deutsche "Erfindung" und auch meist in keinem anderen Land anzutreffen. Die folgenden Vorteile von Schwarzzelten gegenüber Weißzelten sind auch der Grund, warum "Weißzelter" im nicht ganz ernst zu nehmenden Pfadfinderschimpfwortbuch steht.

  1. Morgens scheint die Sonne drauf, man braucht sich also nicht im kalten umzuziehen(schwarz wärmt sich schnell auf)
  2. Man erwacht nicht beim Sonnenaufgang um 4:30 sondern kann bis zur Morgenrunde die Dunkelheit genießen.
  3. Tagsüber ist scheinbares Chaos fast unsichtbar!
  4. Das Zelt ist auch Abends noch warm wenn man sich in den Schlafsack verkrümelt.
  5. Die ekeligen Kleintiere die im Sudan oder Iglu oben am Zeltdach zu sehen sind, scheinen im Schwarzzelt nicht zu existieren( Rauchabzug!-oder Dunkelheit)
  6. Die Optik: Allein der Anblick eines Schwarzzeltlagers erfreut das Pfadfinderherz!
  7. Die Atmosphäre: Lagerfeuer in der Jurte, Gitarrenspiel, draußen Sternenhimmel und kein Zelt was einem die Dunkelheit bricht nur weil es das Mondlicht reflektiert...!
  8. Die Baukunst: Wie baut man bitte Weißzelt-Burgen?
  9. Das Banner lässt sich bequem an der Mittelstange einer Jurte hochziehen- Vorteil: die Nachtwache hat das Banner und das Feuer gleichzeitig im Blick! (Kein Ministrant oder anderer Bannerräuber kommt auf die Idee über komplizierte Seiltechniken und Bauten an dieses Banner zu gelangen)
  10. Schon mal versucht in einem Weißzelt feuer zu machen?